Zurück

Wöchentliche Kurzinformationen

.

Informationen vom 10. Januar 2022

Von Werner Beer

Werkstattpause bis Ende Januar

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Wir verlängern die Werkstattpause über die Festtage bis Ende Januar. Somit bleibt die Werkstatt bis und mit Montag 31.1.2022 geschlossen. Erster Arbeitstag wäre dann am Dienstag 1. Februar 2022, sofern möglich.

Die behördliche Empfehlung, Kontakte zu reduzieren, der Wunsch, der Januarkälte in der Werkstatt etwas auszuweichen, und kein sonderlicher Termindruck am B 4231-Projekt bewogen uns zu diesem Schritt.

Das nächste Forum erscheint am 31. Januar 2022, sofern sich keine wesentlichen Änderungen ergeben.

Bilder vom «Winterschlaf» der Werkstatt und ein «Traumbild» des B 4231 (analog wie die 2. Klasse des AB 4462):

Informationen vom 20. Dezember 2021

Von Werner Beer

B 4231: Hunderte von Schraubenlöchern sind zu bohren

Nachfolgende Bilder zeigen Arbeiten an Blechen, Kasten-Eckwinkeln und Deckprofilen, die angeschlagen, abgelängt, gebogen und für die viele Senkschrauben-Bohrlöcher angerissen werden müssen.

Weitgehend fertig bearbeitet sind 10 Stirnwandbleche, 4 Dachpfetten-Bleche, 14 Fensterstürze, alle 16 Bleche zwischen den Fenstern und 4 Kasten-Eckwinkel.

Von Kurt Gross

Zu den Festtagen und zum Jahreswechsel

Liebe Werkstattmitarbeiter und Dampffreunde,

kurz vor den Festtagen danke ich Euch allen für die wertvolle Arbeit in der Werkstatt und zum Wohle der Sektion Aargau. Es ist schön zu sehen, wie viele Mitglieder sich Zeit nehmen zum guten Gelingen unseres Vereins und der Dampfbahn. Nur so ist es möglich, dass wir unsere einmalige Alpenbahn erhalten können.

Zum kommenden Jahresende wünsche ich Euch allen ein paar gemütliche Stunden im Kreise eurer Liebsten, einen glücklichen und vor allem gesunden Start ins neue Jahr.

Euer Präsi

Redaktioneller Hinweis

Wegen der bevorstehenden Feiertage erscheint das nächste Infoforum am 10. Januar 2022.

Informationen vom 13. Dezember 2021

Von Werner Beer

B 4231: Aufarbeitung Türen

Die Türen für den B 4231 können aus Beständen ausrangierter Wagen der FO und der Brünigbahn gewonnen werden. Sie werden komplett zerlegt, im Bereich des Schlossapparates meist mit neuem Holz verstärkt, die unteren meist morschen 6-8 cm werden durch neue Eiche ersetzt und die Türe gesamthaft mit extrastarkem Eichenfurnier neu belegt. Auch müssen alle Metallteile aufgearbeitet und poliert werden.

Von Leo Müller

Zvieri-Pause im Stübli

Aufgrund der Rückmeldungen zur Umfrage vom 9. Dezember gilt ab sofort die nachstehende Regelung unter Vorbehalt von allenfalls kommenden neuen Corona-Vorschriften:

  • Ab sofort findet die Zvieri Pause um 15:30 Uhr im leicht geheizten Stübli statt.

  • Die Bestuhlung ist so ausgelegt, dass 16 bis 18 Personen mit Abstand Platz finden.

  • Es herrscht strikte Maskenpflicht wenn man sich im Stübli bewegt!

  • Im Sitzen kann die Maske entfernt werden.

  • Die Dauer der Pause ist auf max. 30 Minuten beschränkt.

  • Wer sich nicht im Stübli aufhalten will, kann seine Verpflegung dort abholen und auf der Piazza verzehren.

  • Es ist wünschenswert, dass sich im Stübli Personen mit 2G/3G aufhalten.

  • In der Werkstatt und für das Küchenpersonal gilt nach wie vor Maskenpflicht.

Wir hoffen, mit dieser Regelung die Pause angenehmer zu gestalten und ausreichende Massnahmen zur Vermeidung von Covid-Ansteckungen getroffen zu haben.

Informationen vom 6. Dezember 2021

Von Werner Beer

B 4231 Fenstersimse

Eine von mehreren Verbesserungen, die wir schon längere Zeit anwenden: Statt hölzerne Fenstertraversen setzen wir lasergeschnittene Chromstahl-Biegeteile ein. Mit den Gewinden der äusseren Traverse werden der Wetterschenkel resp. die Seitenwandbleche befestigt (1. Bild). Mit den Gewinden der inneren Traverse wird der Fenstersims angeschraubt (2. Bild). Das 3. Bild zeigt den Blick in den Zwischenraum der beiden Traversen, in dem die Glasscheibe laufen wird.

Von Josef Hamburger

Furka 2160 November 2021

Informationen vom 29. November 2021

Von Werner Beer

B 4231: Weitere Innenwände montiert

Nach der Montage der vier grossen Stirnwände mit den Ausschnitten für die Türen beginnt die Montage der unteren Stirnwandplatten, die mehrheitlich hinter den Wandbänken versteckt sein werden.

Von Leo Müller und Heinz Unterweger

Endlich wieder einmal gesellig beisammen

Am Samstagabend und am Sonntagnachmittag trafen sich Werkstattkolleginnen und -kollegen mit Partnern zu einem gemütlichen Raclette Essen und genossen es, dass man endlich wieder einmal zu so einem Anlass zusammenkommen konnte. Möglich wurde es durch Aufteilung des Anlasses auf zwei Tage, so dass im Furkastübli locker gestuhlt werden konnte - natürlich auch durch die Einhaltung der geltenden Corona-Regeln (Bilder vom Sonntag).

Gefällt Ihnen diese Geschichte?

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN
EXTERNAL_SPLITTING_END