Bahn-Nostalgie mitten in der heilen Alpenwelt

Die Dampfbahn Furka-Bergstrecke (DFB) betreibt auf einer knapp 18 Kilometer langen Strecke zwischen Realp im Kanton Uri und Oberwald im Kanton Wallis eine konzessionierte Schienenverbindung. Die Strecke f├╝hrt durch einen gr├Âsstenteils unber├╝hrten, teilweise sonst nur schwer zug├Ąnglichen Teil der Schweizer Alpen. Sie windet sich durch wilde Schluchten und entlang von steilen Bergh├Ąngen bis auf hinauf auf ├╝ber 2000 Meter ├╝ber Meer.

Auf einer meterspurigen Zahnradstrecke stehen zum Teil ├╝ber 100-j├Ąhrige Triebfahrzeuge und Wagen im Einsatz. Diese wurden in den letzten Jahren von Freiwilligen in m├╝hevoller Kleinarbeit restauriert und fahrt├╝chtig gemacht. Der Bahnbetrieb wird von selbstst├Ąndigen K├Ârperschaften getragen:

Vom Verein Furka-Bergstrecke (VFB) mit seinen rund 7'500 Mitgliedern; von der Stiftung Furka-Bergstrecke (SFB) und von der Dampfbahn Furka-Bergstrecke AG (DFB AG) als Betriebsgesellschaft. Die Tr├Ągerschaften haben zwar unterschiedliche Funktionen, verfolgen aber das gemeinsame Ziel, den Bestand der Furka-Bergstrecke langfristig zu sichern.

Die Dampflokfreunde (DLF) engagieren sich speziell f├╝r die Dampflokomotiven unserer Bahn.

Derzeit engagieren sich unter anderen ├╝ber 7ÔÇÖ000 Vereinsmitglieder, rund 10'000 Aktion├Ąre, viele Spender und Sponsoren, rund 800 Freiwillige f├╝r Betrieb, Unterhalt und Werbeauftritte an Messen sowie rund 125 Freiwillige in der Leitung der DFB-Organisationen f├╝r den passquerenden Betrieb der Dampfbahn Furka-Bergstrecke. Einzelne Schl├╝ssel-Positionen werden von Voll- bzw. Teilzeit-Angestellten besetzt.

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN
EXTERNAL_SPLITTING_END