Zur├╝ck

Geschichte / Portrait

Von 1987 bis heute

Gr├╝ndung 1987

Im Hotel Aarauerhof in Aarau trafen sich am 6. Februar 1987 26 Personen zur Gr├╝ndungsversammlung der Sektion Aargau.

Baueins├Ątze auf der Bergstrecke

Bereits 1987 wurden zwei Bauwochenenden und zwei Arbeitswochen beschlossen und durchgef├╝hrt. Aktuell organisieren wir j├Ąhrlich┬ávier Bauwochen an der Furka-Bergstrecke. Einige Mitglieder der Sektion engagieren sich zus├Ątzlich in Sondereins├Ątzen an der Bergstrecke wie der Vorbereitung der Strecke im Fr├╝hjahr f├╝r den Fahrbetrieb und deren Einwinterung im Herbst (einschlie├člich Aufstellen und Einholen der Steffenbachbr├╝cke) sowie der Vegetationspflege und der Zugsbegleitung.

Revision von Personenwagen

Am 1. April 1994 konnte mit der Sprecher + Schuh Management AG, heute Swisslog, ein Mietvertrag einer Wagenwerkstatt in der Industriehalle der ehemaligen Firma Aeschbach an der Industriestrasse in Aarau abgeschlossen werden. 

Bescheideneren Projekten wie

  • einem Billettschalter

  • einem Schlafcontainer f├╝r das Lokpersonal in Realp

  • Weichenstellvorrichtungen

  • div. Signaltafeln

  • einen Stelltisch f├╝r die Sicherungsanlage Furka und

  • B├Ąnken der Aussichtswagen

folgten komplette Revisionen von ganzen Personenwagen.

Realisierte Revisionsprojekte
Aktuelle Revisionsprojekte

Umzug der Wagenwerkstatt

Wegen ├ťberbauungspl├Ąnen f├╝r das alte Industrieareal an der Industriestrasse musste ein neues Lokal f├╝r die Wagenwerkstatt gefunden werden. Mit der Stadt Aarau konnte ein Vertrag f├╝r eine langfristige Nutzung des Ostteils des ehemaligen Schlachthofs der Stadt f├╝r den Wagenbau abgeschlossen werden. Dies bedingte aufwendige Umbauten und Anpassungen f├╝r den neuen Verwendungszweck, die von der Sektion Aargau zu leisten und finanziell zu tragen waren. Die Arbeiten und der Umzug von Maschinen, Mobiliar und Material banden seit M├Ąrz 2007 weitgehend die Kr├Ąfte der Sektion. Mit Beginn des Jahres 2009 waren sie im Wesentlichen abgeschlossen, so dass seitdem der Wagenbau wieder im Vordergrund steht.

Die Sektion Aargau ist das Kompetenzzentrum der Dampfbahn Furka-Bergstrecke f├╝r die Revision, den Unterhalt und den Neubau von historischen Personenwagen. Sie bietet den Kolleginnen und Kollegen der Wagenwerkstatt ein kameradschaftliches soziales Umfeld, in dem sie Kontakte mit Gleichgesinnten pflegen und sich gem├Ąss ihren Neigungen und F├Ąhigkeiten f├╝r die Bahn engagieren k├Ânnen.

Siehe auch Geschichte der Wagenwerkstat t

Werbeeins├Ątze

Mit Auftritten in der ├ľffentlichkeit f├Ârdert die Sektion Aargau den Bekanntheitsgrad der Dampfbahn Furka-Bergstrecke und wirbt erfolgreich neue Mitglieder f├╝r den Verein, um die Mitgliederstruktur zu festigen und nach M├Âglichkeit auszubauen. Sie beschafft mit dem Verkauf von Souvenirs zus├Ątzliche┬á finanzielle Mittel, die vollumf├Ąnglich dem Wagenbau zufliessen. F├╝r Hinweise auf erfolgversprechende neue Werbeorte sind wir dankbar ( vfb-aargau.werbung@dfb.ch ).

Besuche in der Wagenwerkstatt

Gerne f├╝hren wir auch auf Voranmeldung Besuchergruppen durch die Wagenwerkstatt Aarau und geben einen Einblick in die Arbeiten zur Erhaltung der historischen Eisenbahnwagen. Mit der Vorf├╝hrung von Videos und Pr├Ąsentationen ├╝ber die Dampfbahn Furka-Bergstrecke erleben die Besucher die einmalige Sch├Ânheit der Furka-Bergstrecke und bekommen Einblick in die faszinierende Technik der Dampfbahn und ihrer Geschichte. (Kontakt: vfb-aargau.events@dfb.ch ).

Reisedienst

Die Sektion Aargau verf├╝gt ├╝ber einen eigenen Reisedienst, der nicht nur Reisen f├╝r die Sektionsmitglieder, sondern auch f├╝r andere Organisationen wie Vereine oder Firmen organisiert. Spezialit├Ąt sind nat├╝rlich Reisen an die Furka-Bergstrecke, die in der Regel mit weiteren Attraktionen wie der Besichtigung der Grimsel-Kraftwerke Oberhasli, der Aareschlucht oder der Festung F├╝rigen verbunden werden. Auch andere Reiseziele - meist in Verbindung mit einem Eisenbahn-Erlebnis - sind m├Âglich.

Die Reiseangebote sind finanziell attraktiv, erbringen doch die Reiseleitung und die ├╝brigen involvierten Mitarbeiter der Sektion ihre Leistung ohne Entgelt. Ertr├Ąge der Reisen - z.B. Spenden - fliessen in die Sektionskasse und tragen zum Wagenbau bei.

Details zum Reisedienst

Mit Freiwilligenarbeit Grosses geleistet

Bis und mit 2020 wurden ├╝ber 160'000 Stunden (entsprechend ├╝ber 90 Mann-Jahren) unentgeltlicher Arbeit allein in der Wagenwerkstatt geleistet! Die Zahlen der geleisteten Stunden an der Strecke und in den ├╝brigen Bereichen k├Ânnen nur erahnt werden, es d├╝rften aber einige weitere Zehntausende sein.┬á

An dieser Stelle sei allen Mitarbeitern gedankt, die mit ihrem Einsatz das Unternehmen Dampfbahn Furka-Bergstrecke und im Besonderen die Aktivit├Ąten der Sektion Aargau unterst├╝tzen.

Wir danken auch allen Mitgliedern und Sponsoren, die uns in Form von finanziellen oder materiellen Beitr├Ągen unter die Arme greifen. Ohne sie alle g├Ąbe es keine Dampfbahn Furka-Bergstrecke!

Wir laden Sie ein, uns zu unterst├╝tzen, sei es

  • Als Mitglied der Sektion

  • Durch Mitarbeit in der Wagenwerkstatt

  • Durch Mitarbeit an der Bergstrecke

  • Oder als Sponsor

Nehmen Sie doch mit einem Vorstandsmitglied Kontakt auf!

Die wundersch├Âne Furka-Bergstrecke dankt es Ihnen.

Gef├Ąllt Ihnen diese Geschichte?
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN
EXTERNAL_SPLITTING_END