Dampfbahn Furka-Bergstrecke AG
Dampfbahn Furka-Bergstrecke AG

Hinter dem Betrieb der Dampfbahn Furka-Bergstrecke (DFB) stehen mehrere Organisationen. Ihr Ziel ist zwar gleich, aber ihre Aufgaben sind verschieden. Die DFB AG ist die Trägerin der Konzession des Bundes. Sie ist verantwortlich für Strategie, Bau, Unterhalt, Marketing und den Betrieb der Bahn. Die DFB AG stellt als privates Eisenbahnverkehrsunternehmen das im Fahrplan publizierte Angebot bereit, und zwar ohne regelmässige Beiträge der öffentlichen Hand.

Rund 520 freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen in ihrer Freizeit tage- oder wochenweise bei der DFB AG im Einsatz. Sie stellen den Betrieb sowie den Unterhalt der rund 18 Kilometer langen Strecke, der Dampf- und Dieseloks sowie der Personen- und Materialtransportwagen sicher. Einige Personen sind, teilweise saisonal, fest angestellt.

Das Personal wird in eigener Regie je nach Funktion ausgebildet und geprüft. Lokführer, Heizer, Fahrdienstleiter, Zugchefs und Sicherheitswärter legen entsprechende Prüfungen des Bundesamtes für Verkehr ab. Die DFB AG arbeitet eng mit den lokalen und regionalen Behörden sowie den Tourismusorganisationen Urserental und Goms zusammen.

Geleitet wird die DFB AG von einer Geschäftsleitung, die sich regelmässig zu Sitzungen trifft und Entscheide fällt. Jedes Geschäftsleitungsmitglied ist verantwortlich für einen bestimmten Bereich des Unternehmens. Beaufsichtigt wird die Geschäftsleitung vom Verwaltungsrat.

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END