Wettersäule Gletsch renoviert

dfb Logo

Lambrecht'sche Wettersäule wie neu

  • Wetterprognosen ohne Computermodell

    Seit 1903 steht die Lambrecht’sche Wettersäule im Park des Hotels Glacier du Rhone. Sie verfügt über Messgeräte für Temperatur, Luftdruck  und Feuchte und ermöglichte – ganz ohne Satellitenbild, Computermodelle und Wetterradar – auf Basis dieser Daten  eine Wetterprognose für einen Zeitraum von 30 Stunden. Ein spezielles Instrument – das Lambrechts Polymeter – dient der Bestimmung des Taupunkts und ist in Zusammenwirkung mit den übrigen Instrumenten und einer Anleitung zur Interpretation der Anzeigen Schlüssel für die Wetterprognose.

    Renovation nach über 100 Jahren

    Ihrem Alter entsprechend waren die Instrumente der Wettersäule seit Jahren nicht mehr funktionsfähig und alle Teile zeigten die Patina des Alters und der rauen Wettereinflüsse. Für die Revision der Wettersäule als wichtiges Element des historischen Gletsch wurde sie 2011 abgebaut, um sie in der Wagenwerkstatt Aarau (Gehäuse und mechanische Teile) und bei der Firma Panatec AG in Stäfa (Instrumente) zu überarbeiten und wieder wie neu und funktionstüchtig strahlen zu lassen. Jakob Schrämmli (Wagenwerkstatt Aarau) und Peter Wüthrich (Panatec AG Stäfa) investierten viel Zeit und Hingabe für die liebevolle Renovation der Wettersäule.

    Zur Fahrsaison 2012 wieder in Gletsch

    Am 20. Juni 2012 wurde die Wettersäule in Teilen nach Gletsch transportiert, um sie dort zusammenzusetzen und wieder auf dem Sockel im Hotelpark aufzustellen. Das nachstehende Bilderalbum zeigt die Aktion im Einzelnen (Bilder: Heinz Unterweger und Ueli Michel).

    Bilderalbum

Veranstaltungen

  • VFB-NWCH 3 Königs-Treffen
  • Werbeauftritt ...
  • furkaSTAMM
  • Treberwurstessen ...
  • HV 2019 Sektion Ostschweiz
  • alle anzeigen...
Webcam

Archiv

  • Nürnberg:Bauwochenbericht
  • VFB-NWCH Mitgliedertreffen
  • furkaSTAMM
  • Besichtigung Zuckerfabrik
  • alle anzeigen...