Extension Realp

dfb Logo

Photos: Jürg Bolliger; Werner Gysi; Matthias Laible; Claus Mayer; Federico Rossi; Manfred Willi; 

Indoor installations during the wintermonths 2012 - 2013

In the newly built workshop building, the interior finishing work will be continued so that the hall of track 84 is available for the arrival of the steam locomotive HG 3/3 No. 9 in May.
At present, work is carried out on painting, constructions  for the crane, installation works, electrical installations and various metal constructions.

  • Guido Tremp removes the rust and puts the primer on the crane runway for track 84

    Christian Stucki and Marcel Pflüger are fixing the ceiling lights in the hall over track 82/83

    Marcel Gwerder  fits an existing hall door on the door opening of the diesel crew workshop

    Hansjörg and Mike Leibundgut build  the crane runway over  the track 84

     

     

    Manuel participates again for one of the electrical intensive days in the workshop building in Realp

    Boris fixes the light switch

    Mike Lüthi is responsible for the technical management of the electric Intensive Days

     

     

     

    The electrical group enjoys the coffee break after the work has been done

week 45 (6.11.2012) The brick-work is ready

  • The topping out of the workshop! We are glad that the house is under the roof before wintertime, so it can be started with interior construction.

    The future users of the building would like to thank all those involved in the construction department and the employees of the third-party companies. It was a pleasure to be able to follow the rapid progress of the building over the summer.

    The weekly reporting on the construction progress is now discontinued. We would like to thank  the photographers who have regularly made the shots, especially to Werner Gysi, our engineer!

     

     

    Applying the temporary roof skin made of roofing felt by a roofing team of the DFB, in quite cold weather.

     

     

Final spurt in the week 44 (31.10.2012)

  • The lower reinforcement is fixed. Now the electric tubes are laid. The ceiling lamps are later mounted in the wooden boxes (= openings).

     

     

    Winter measures: To ensure that the fresh concrete does not cool too quickly, all door and window openings are closed with tarpaulins, it is  heated in the building, and the fresh concrete is covered with insulating mats.

     

     

    All the reinforcement is fixed:  More than 20t of steel ar on the formwork.

    In the morning of 31st October the big concrete pump is ready

    The first concrete is laid down and vibrated.

    At noon,  the concreting of the ceiling  is finished , everything worked well.

    The last square meters of the ceiling are smoothed.

Week 43 (25.10.2012)

  • Week 43. The slabs for roof ceiling are fixed. We hope that the weather keeps fine so that we can concrete the ceiling before winter time.

Kalenderwoche 42 (19.10.12)

  • Detailaufnahme des Gerüsts, das das Betongewicht der 40 cm dicken Dachdecke aufnehmen wird.

    Gesamtübersicht Woche 42. Im Innern der Haupthalle Gleis 82/83 wird das Gerüst für die Schalung der Dachdecke montiert.

    Gut sichtbar ist die Form des "Rundschuppens" rund um die Drehscheibe.

Kalenderwoche 41 (10.10.2012)

  • Übersicht Woche 41: Noch fehlen zwei Wandteilstücke im Obergeschoss

    An diese in die Wände einbetonierten Ankerplatten werden später die Auflagerkonsolen für die Kranbahnen angeschweisst.

Kalenderwoche 40 (03.10.2012)

  • Die Zwischendecke über Gleis 84 ist betoniert. Die ersten Obergeschoss-Wände werden erstellt.

    Ein Eindruck von der Grösse des neuen Gebäudes. Die Höhe der Halle ist beeindruckend.

    Ansicht von der Drehscheibe aus. Diese Partie mit den Toren ist geometrisch recht komplziert

Kalenderwoche 39 (29.9.12)

  • Gesamtansicht Woche 39. Die Armierung der Zwischendecke über Gleis 84 ist fertig verlegt und bereit zum Betoieren.

    Dichte Armierung über der Zwischenstütze. Gut sichtbar sind die eingelegten Dübelleisten (Durchstanzarmierung).

    Aussparung für die Wendeltreppe (Zugang zur Werkstatt im Obergeschoss).

    Die helle Armierung aus rostfreiem Stahl trägt das Vordach über dem Gleis 85

Kalenderwoche 39 (24.09.2012)

  • Mittlerweile wird schon die Decke über Gleis 84 geschalt. Deutlich zeigen sich nun die Dimensionen der neuen Werkstatt. Der grosse Raum bei den Gleisen 82 und 83 bleibt ohne Zwischendecke.

Kalenderwoche 38 (18.09.2012)

  • Gesamtübersicht Woche 38. Die letzten Erdgeschosswände werden betoniert.

    Die Hallengleise 82 und 83 sind fertig ausgerichtet und bereit zum Einbetonieren.

Kalenderwoche 37 (11.09.2012)

  • Montage Hallengleis 82 hier ist Präzisionsarbeit gefordert. Die Schienen müssen genau auf die Drehscheibe ausgerichtet werden und absolut horizontal liegen.

    In der Bildmitte ist das Hallengleis 84, rechts das alte Bekohlungsgleis 85. Die Betonwände sind mit fast 4.50m recht hoch, sie tragen die Zwischendecke für die Werkstatt im Obergeschoss.

    Gesamtansicht Woche 37. Das Haus beginnt in die Höhe zu wachsen. Am Schluss wird das Hallendach nochmals fast 3 Meter höher sein, als die jetzigen Wände.

    Das Hallengleis 84 ist fertig gerichtet zum Einbetonieren. Die inneren Schienen sind nötig, damit der Zwischenraum für die Radspurkränze frei bleibt.

Kalenderwoche 35 (28.8.2012)

  • Das Hallengleis 84 ist bereits in die Vertiefung der Bodenplatte verlegt.

    Gesamtübersicht Woche 35: Drei Viertel der Bodenplatte sind betoniert. Beim letzten Teilstück wird der Unterlagsbeton eingebracht.

Kalenderwoche 34 (21.8.2012)

  • Gesamtansicht Zustand Woche 34. Der erste Teil der Bodenplatte beim Gleis 84 ist betoniert. Die letzten Zwischenräume zwischnen den Unterhaltsgruben und zum Fundament Seite Schweigstrasse werden mit Altschotter hinterfüllt.

    Die Sickerleitung Seite Schweigstrasse wird verlegt. Sie wird das Hangsickerwasser aufnehmen. Die bestehenden Kabelrohre werden gesichert und zum Schutz vor Beschädigungen einbetoniert.

Kalenderwoche 33 (14.8.2012)

  • Gesamtübersicht: Der Gesamtumfang des neuen Gebäudes ist nun sichtbar. Die Unterhaltsgrube im Gleis 82 ist bis auf eine Wand fertig erstellt. Die Grube im Gleis 83 ist fertig und bereits einseitig hinterfüllt. Das letzte Streifenfundament auf der Seite Schweigstrasse ist bereit zum Betonieren.

    Der Bereich zwischen beiden Unterhaltsgruben muss etwas mühsam mit dem Förderband und Pneulader hinterfüllt werden. Hier sind DFB-Fronis am Werk.

Kalenderwoche 32 (7.8.2012)

  • Gesamtansicht Woche 32. Die kleine Unterhaltsgrube Gleis 83 (Mitterechts) ist fertig betoniert und hinterfüllt. Bei der grossenUnterhaltsgrube Gleis 82 (unten) sind die Bodenarmierung und dieGleisabstützungen montiert. Die Untergeschossdecke wird als Lagerplatz genutzt.

     

     

     

     

     

     

     

     

    Detailansicht kleine Unterhaltsgrube Gleis 83.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Detailansicht grosse Unterhaltsgrube Gleis 82. Bodenplatte ist bereit zum Betonieren.

Kalenderwoche 31 (29.07.2012)

Kalenderwoche 29 (17.7.2012)

  • Die Gebäudeumrisse beginnen sich abzuzeichnen. Die Untergeschossdecke ist betoniert und dient bereits als Lagerplatz. Die Bodenplatte für die Unterhaltsgrube Gleis 83 ist fertig armiert und die Gleisabstützungen sind montiert.

    Die Stahlträger, die später das Gleis abstützen, müssen millimetergenau versetzt werden. Die Bodenplatte der Grube ist bereit zum Betonieren.

Kalenderwoche 28 (9.7.2012)

  • Die Armierung der Untergeschossdecke ist fertig verlegt. Das Untergeschoss wird mit Geröll und Altschotter hinterfüllt. Im zweiten Bild sieht man die Aussparung für die zukünftige Wendeltreppe

Kalenderwoche 27 (3.7.2012)

  • Die Decke des Untergeschosses ist fast fertig geschalt. Die Sickerleitung ist weitgehend fertig verlegt.

Kalenderwoche 26

  • Die Schalungen der fertig betonierten Wände des Werkstatt-Untergeschosses werden entfernt.

    Alle Untergeschosswände sind betoniert, das ganze Kellergeschoss ist nun gut sichtbar. Entlang der Wände wird die Sickerleitung erstellt.

  • Für den Einsatz der Vierkupplerlokomotiven HG 4/4 wird das Remisengleis 86 mit einer vergrösserten Spurerweiterung und einer Auflaufkurve angepasst.

Kalenderwoche 25

  • Die Bodenplatte des Untergeschosses ist betoniert. Die Untergeschosswände werden etappenweise geschalt und betoniert.

  • Das neu montierte Kohlenumschlaggerät wird die Bekohlung der Lokomotiven wesentlich erleichtern.

  • Ebenfalls montiert wurde der "Staubsauger" zum Entfernen der Asche und Schlacke aus den Lokomotiven.

  • Die letzte Etappe des Leitungsgangs um die Drehscheibe wird betoniert.

  • Ebenfalls in der Woche 24 wird aus der Werkstatt Chur das Umschlaggerät in Realp angeliefert und montiert. Dieses ist dasjenige Glied in der Kette, welches die Bekohlungsarbeiten am meisten erleichtert. Bisher wurde alle Kohle von Hand in den Beschickungsbehälter geschaufelt.

  • Nach dem Einbringen des Bodens werden die ersten Wandschalungen für das Untergeschoss gestellt.

Kalenderwoche 24

  • Am 13. Juni wird die Bodenplatte des Untergeschosses des Werkstattgebäudes betoniert. Mit einer Betonpumpe werden in kurzer Zeit 80 m³ Beton verarbeitet.

  • Blick in die neu letztes Jahr erstellte Bekohlungsanlage für die Dampfloks. Kurz vor Eröffnung der Betriebssaison ist nun auch der schmutzabweisende Anstrich der Bekohlunsanlage fertig. Man beachte die Farbe der Stützen des Gleises! Passend zum Rot der Wagen  

  • Bodenplatte Untergeschoss. Das Randfundament ist betoniert, die untere Armierung der Bodenplatte ist verlegt. Am Donnerstag wird betoniert.

  • Leitungsgang um Drehscheibe: Die Deckenarmierung ist bald fertig verlegt. Bald wird die Decke betoniert.

  • Decke des Leitungsgangs bei der Drehscheibe wird geschalt

    Die Bodenplatte für das zur neuen Bekohlungsanlage gehörende Umschlaggerät wird betoniert.

Übersicht Baustelle in der Kalenderwoche 22

  • Woche 22: Baugrubenaushub fertig, Bauinstallation mit Kran erstellt, eingedolter Bach neben das Gebäude verlegt, Aushub und Betonarbeiten für das Streifenfundament neben den benachbarten Ställen im Gang.

  • Am 31.5.2012 Blick aus der oberen Etage der Dieselcrew Werkstatt

  • Die Betonkonstruktion der alten Bekohlungsanlage wird Stück um Stück zerlegt.

  • Am 15. Mai wird der Turmdrehkran aufgestellt.

  • Für das Betonieren der südlichen Werkstattfundamente und der Wände des Werkleitungskanals gelangt eine Betonpumpe zum Einsatz.

  • Nach der Schneeräumung auf dem Areal des zukünftigen Werkstattgebäudes starten die Aushubarbeiten. Die "Franzosenbaracke" hat ausgedient.

Events

  • BW 39 ZH-SH-GL
  • Nürnberg:Mongolei
  • Stammtisch Rh-M
  • NWCH-Herbstausflug
  • Werbestand BE
  • Steffenbach Bridge
  • Besichtigung Rega
  • Bauwoche KW 43 ...
  • Nürnberg:Griechenland
  • furkaSTAMM
  • show all...
Webcam

Archives

  • Märklintage Göppingen
  • Werbestand BE
  • Nürnberg:Bauwoche ...
  • Werbestand BE
  • show all...