Räumung 2020

dfb Logo

Text und Gestaltung: Patrick Smit

Bilder und Filme: Martin Fischer, Daniel Küng, Ruedi Schwarz, Patrick Smit, Christoph Spinnler, Stephan Stauber, Martin Wieland, Luc Wullschleger

Schneeräumung wegen Coronavirus verschoben
Wegen den Massnahmen des Bundesrates vom März 2020 im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Coronavirus (COVID-19) Pandemie hat die Geschäftsleitung den Saisonstart um 3 Wochen auf Freitag, 3. Juli 2020 verschoben. In der Folge wurde der eigentliche Beginn Schneeräumung vom 18. Mai 2020 auf 1. Juni 2020 verschoben.

 

Neuer Vorgehensplan
Änderungen aufgrund der COVID-19 Massnahmen, Wetterlage, Lawinensituation, Schneeräumung der Passstrassen durch die Tiefbauämter der Kantone Wallis und Uri, Verfügbarkeit des Personals und der Maschinen bleiben explizit vorbehalten.

  • Sonntag, 10. Mai 2020

    • Erkundung der Bahnstrecke Realp-Oberwald

  • Samstag, 16. Mai 2020

    • Räumen der Bahnstrecke bis Tunnel 3
    • Öffnen der Tore der Tunnel 3 und 2
    • Kontrolle der Stromversorgung im Windenhaus der Steffenbachbrücke

  • Sonntag, 17. Mai 2020

    •  Erkundung der Bahnstrecke Furka-Tiefenbach

  • Donnerstag, 21. Mai 2020

    • Erkundung der Bahnstrecke Oberwald-Realp

  • Pfingstsonntag, 31. Mai 2020 - Samstag, 6. Juni 2020

    • Räumung und Auswinterung Realp-Furka
    • Auswinterung Station Gletsch und Bahnhof Oberwald

  • Montag, 8. Juni 2020 - Samstag, 13. Juni 2020

    • Räumung und Auswinterung Oberwald-Muttbach

  • Samstag, 27. Juni 2020

    • Streckenkontrolle und -Übergabe

  • Freitag, 3. Juli 2020

    • Start fahrplanmässiger Betrieb 2020

Mittwoch, 3.6.2020: Räumung Steinsäumli, Auswinterung Gletsch

  • Marcel Willi fährt Marcel Schild, Martin Fischer und Martin Wieland zum nächsten Einsatzort der INTRAC Fräse unterhalb des Steinstafelviadukts.

    Die erste Fahrt auf der Steffenbachbrücke in diesem Jahr.

    Felsbrocken unterhalb des Rottenviadukts.

Dienstag, 2.6.2020: Auswinterung Realp-Tiefenbach, Erkundung Bahnstrecke

  • Blick von der Rufikehrstrasse auf die beiden Lawinenkegel oberhalb und unterhalb des Tunnels 1. Die INTRAC Fräse wartet oberhalb des Tunnels 1 auf ihren nächsten Einsatz beim Steinstafelviadukt.

    Christoph Spinnler und Patrick Gisin hieven einen grossen Stein aus dem Wassergraben oberhalb des Tunnels 1.

    Putzen der Wassergräben zwischen Tunnel 3 und der Wilerbrücke.

    Das Stationsgebäude der Station Furka.

    Das östliche Tunnelportal des Scheiteltunnels. Daniel Küng und Martin Wieland öffnen beide Tunneltore.

    Bahnübergang Furkastrasse.

    Demontage des Umlenkbockes und Abtransport der schweren Haken der Steffenbachbrücke. Gleichzeitig erneuern Fred Schönthal und Andreas Simmen das verwitterte Tor des Windenhauses.

    Marcel Schild montiert die letzten Schrauben der Steffenbachbrücke.

Montag, 1.6.2020: Montage der Steffanbachbrücke, Räumung oberhalb Tunnel 2

  • Bilder und Text folgen.

Sonntag, 31.5.2020: Montage der Steffanbachbrücke

  • Bilder und Text folgen.

Samstag, 30.5.2020: Räumung oberhalb Tunnel 3, Öffnung Tore Tunnel 1

  • Bilder und Text folgen.

21.5.2020: Erkundung der Bahnstrecke Oberwald-Realp

  • Kurz nach 8 Uhr starten Ulf Weidle, Martin Fischer, Bernhard Lang, Hansruedi Deller (nicht im Bild) und Patrick Smit gut gelaunt die Erkundnung ab Oberwald.

    Blick vom Bahntrasse oberhalb Oberwald ins Obergoms.

    Die Dienststation Rhonequelle.

    Das Lehnenviadukt Massweid.

    Situation beim bergseitigen Portalbereich des Kehrtunnels.

    Die Remise Gletsch. Hier braucht's 4 Schneeräumer und 1 Stunde, um den Schnee vom talseitigen Gleis zu räumen.

    Die Drehscheibe des Bahnhofs Gletsch.

    Blick vom Bahnübergang Blauhaus auf die Bahnanlagen der Station Gletsch.

    Blick von der Zahnstangeneinfahrt beim Bahnübergang Blauhaus bergwärts. Die Schneerutsche können problemlos mit der Anbaufräse der HGm 51 geräumt werden.

    Blick vom Bahntrasse zwischen Gletsch und der Hilfsbrücke Richtung Belvédère.

    Bahnübergang Furkastrasse. Die Passstrasse wurde in der Zwischenzeit vom Tiefbauamt des Kantons Wallis geräumt. Die Zufahrt vom Obergoms bleibt jedoch bis nach Pfingsten für jeglichen Verkehr gesperrt.

    Blick von der Zahnstangeneinfahrt der Station Muttbach-Belvédère Richtung Bahnübergang Furkastrasse. Die ca. 2 m hohen Lawinenkegel würden derzeit noch den Einsatz einer INTRAC Fräse erfordern.

    Station Muttbach-Belvédère. Im Vordergrund die Einfahrweiche Seite Gletsch.

    Blick aus dem Scheiteltunnel Seite Muttbach-Belvédère. Die Schneehöhe beträgt ca. 3 m.

    Blick aus dem Scheiteltunnel Seite Furka. Die Höhe des kurzen Lawinenkegels beträgt ca. 3 m.

    Station Furka mit der Einfahrweiche Seite Scheiteltunnel. Die Dachkanten der Station Furka sind bereits schneefrei.

    Blick von unterhalb der Zahnstangeneinfahrt Richtung Station Furka.

    Blick von unterhalb der Zahnstangeneinfahrt der Station Furka talwärts. Die Lawinenkegel kurz vor der Station Furka können ohne Hilfe einer INTRAC Fräse mit der Anbaufräse der HGm 51 problemlos geräumt werden.

    Das Steinstafelviadukt.

    Die ca. 4 m hohe Wächte kurz nach dem Steinstafelviadukt.

    Kein Schnee im Steffenbachtobel. Der Steffenbach führte so viel Wasser, dass wir den Wanderweg zum queren des Tobels nehmen mussten.

    Der ca. 4 m hohe Lawinenkegel oberhalb des bergseitigen Portals des Tunnels 1.

    Blick von der Felsnase des Tunnels 1 talwärts Richtung Tunnel 2.

    Blick vom bergseitigen Portal des Tunnels 2 auf den ca. 6 m hohen Lawinenkegel zwischen Tunnel 1 und Tunnel 2.

    Ca. 4 m hoher Lawinenkegel zwischen Tunnel 2 und Tunnel 3. Susanne Betschart überrascht uns beim Tunnel 3 mit Kaffee und Kuchen.

17.5.2020: Erkundung der Bahnstrecke Furka-Tiefenbach

  • Die Station Furka ist fast schneefrei.

    Das Tunnelportal des Scheiteltunnels und die Einfahrweiche der Station Furka.

    Oberhalb der Station Furka auf dem Wanderweg zwischen der Furka Passhöhe und der Station Furka.

    Blick von der Station Furka talwärts.

    Blick vom Steinstafelviadukt talwärts.

    Blick von der Wächte unterhalb des Steinstafelviadukts talwärts Richtung Steinsäumli und Station Tiefenbach.

16.5.2020: Räumung Realp und Tunnel 3. Öffnen Tore Tunnel 3 und 2

  • Morgenstimmung oberhalb der Wilerbrücke während der Fräsfahrt zum Tunnel 3.

    Der Rest der Lawinenkegel vor dem talseitigen Portal des Tunnels 3.

    Bergfahrt mit dem Kranwagen für die Demontage der Stahlträger im bergseitigen Portal des Tunnels 3.

    Das bergseitige Portal des Tunnels 3 mit den Stahlträgern.

    Blick aus dem bergseitigen Portal des Tunnels 3 Richtung Tunnel 2.

    Blick aus dem talseitigen Portal des Tunnels 2 Richtung Tunnel 3. Im Tunnel 2 wurden keine Vereisungen gefunden.

    Blick aus dem bergseitigen Portal des Tunnels 2 auf den ca. 6 m hohen Lawinenkegel zwischen Tunnel 2 und Tunnel 1.

    Blick vom ca. 6 m hohen Schneekegel zum talseitigen Portal des Tunnels 1.

10.5.2020: Erkundung der Bahnstrecke Realp-Oberwald

  • Das Bahntrasse zwischen Tunnel 3 Talseite und Tunnel 2 Bergseite.

    Das Bahntrasse zwischen Tunnel 2 Bergseite und Tunnel 1 Bergseite.

    Die Hänge zwischen Tunnel 2 und Tunnel 1.

    Die Steffenbachbrücke in Winterstellung.

    Das Steffenbachtobel.

    Das Bahntrasse zwischen der Steffenbachbrücke und der Station Tiefenbach.

    Die Station Tiefenbach.

    Das Bahntrasse zwischen der Station Tiefenbach und dem Steinstafelviadukt.

    Blick von Tiefenbach Richtung Furkapass.

    Die Bahnanlagen der Station Furka.

    Blick vom Furkapass Richtung Station Muttbach-Belvédère.

    Blick vom Furkapass Richtung Gletsch.

    Die Einfahrweiche Seite Scheiteltunnel der Station Muttbach-Belvédère.

    Blick vom talseitigen Bahntrasse zur Station Muttbach-Belvédère.

    Martin Fischer und Bernhard Lang messen die Schneehöhe zwischen der Station Muttbach-Belvédère und Bahnübergang Furkastrasse.

    Die Zufahrtsstrasse zur Station Muttbach-Belvédère.

    Zahnstangeneinfahrt unterhalb des Bahnübergangs Furkastrasse.

    Blick vom Bahnübergang Furkastrasse talwärts.

    Bahntrasse bei der Hilfsbrücke zwischen Bahnhof Gletsch und Bahnübergang Furkastrasse.

    Der Wanderwegübergang oberhalb des Bahnhofs Gletsch.

    Bahnhof Gletsch vom Bahnübergang Blauhaus gesehen.

    Die Remise Gletsch.

    Das bergseitige Portal des Kehrtunnels.

    Blick von der Kantonsstrasse in die Rottenschlucht mit dem Rottenviadukt.

12.4.2020: Erkundung der Bahnstrecke Realp-Tiefenbach

  • Situation vor dem talseitigen Portal des Tunnels 3.

    Situation zwischen Tunnel 3 (links) und Tunnel 2 (rechts).

    Situation zwischen den Tunnels 2 (links) und Tunnel 1 (rechts ausserhalb des Bildes).

    Eine Lawine hat die Bahnstrecke oberhalb des Tunnels 1 meterhoch verschüttet.

    Das bergseitige Portal des Tunnels 1.

    Im Steffenbachtobel sind keine Lawinen niedergegangen.

    Blick vom bergseitigen Widerlager der Steffenbachbrücke.

28.3.2020: Erkundung der Bahnstrecke Oberwald-Gletsch

  • Die Lammernbrücke.

    Bis zum Restaurant Rhonequelle ist die Kantonsstrasse bereits geräumt. Auf der Kantonsstrasse zwischen Rhonequelle und Strassentunnel liegt max. 1.5 m Schnee.

    Blick von der Kantonsstrasse oberhalb des Restaurants Rhonequelle gegen Süden.

    Der Strassentunnel am Eingang der Rottenschlucht.

    Blick von der Kantonsstrasse gegen Norden in die Rottenschlucht. Im Hintergrund ist die Grimselpassstrasse sichtbar.

    Das talseitige Tunnelportal des Kehrtunnels unterhalb von Gletsch.

    Blick von der Kantonsstrasse in die Rottenschlucht. Die Rottenbrücke überspannt die Rotte am Ausgang der Schlucht.

    Das Lehnenviadukt Biel bei km 45.7.

    Der Bahnübergang Rotten kurz vor dem Bahnhof Gletsch.

    Die Remise Gletsch.

    Im Areal des Bahnhofs Gletsch liegt max. 2 m sulziger Schnee.

    Das Viadukt Wyssgand beim Bahnübergang Blauhaus.

    Blick vom Bahnübergang Blauhaus zum östlichen Areal des Bahnhofs Gletsch.

    Schneerutsche hinter der anglikanischen Kirche von Gletsch.

    Das Blauhaus und die Furka Passstrasse in der Frühjahrssonne.

    Oberhalb des Bahnhofs Gletsch liegt auf dem Bahnkörper max. 2 m Schnee. In der Gipfelregion des Bidmers haben sich wieder Schneewächten gebildet.

    Die Bahnstrecke oberhalb des Bahnhofs Gletsch.

    Das bergseitige Tunnelportal des Kehrtunnels unterhalb von Gletsch.

    Die Rottenbrücke bei km 44.9.

    Blick von der Wasserfassung 2 in die Rottenschlucht. Am Horizont findet sich der 3060 m hohe Pizzo Gallina beim Nufenenpass. An exponierten Stellen liegt max. 4 m Schnee auf dem Bahnkörper.

    Das Lehnenviadukt Mässweid bei km 44.4. Eine Lawine hat die Lehrgerüste demoliert.

    Das Lehnenviadukt Eischflüe bei km 43.9.

    Die Haltestelle Rhonequelle.

    Bahnstrecke zwischen Wasserfassung 1 und Lammernbrücke.

    Bahnstrecke bei km 42.3, ca. 300 m oberhalb der Räterisbachbrücke. Ein Baumstrunk ist vom Felsband auf den Bahnkörper gestürzt.

Veranstaltungen

  • Mitgliederversammlung DLF
  • Bauwoche Rh-M
  • Rail Days
  • Bauwoche KW 26 Ostschweiz
  • Nürnberg:Amberg-Schnaittenbach
  • Thales Tag
  • Nürnberg:***entfällt***Stuttga
  • Stammtisch Rh-M
  • Bauwoche 33 ZH-SH-GL
  • furkaSTAMM
  • alle anzeigen...
Webcam

Archiv

  • Nürnberg:entfällt
  • Bauwoche 22 ZH-SH-GL
  • Bahnpark Brugg
  • Sektionsausflug Schwaben
  • alle anzeigen...