Bauwoche Sektion Schwaben 2018

dfb Logo

Bauwoche vom 03. bis 08.09.2018

Die Bauwoche wurde wie in den vergangen Jahren wieder Anfang September durchgeführt. Die Unterbringung erfolgte dabei wie üblich in der Gemeinschaftsunterkunft unter der Kantine in Realp. Um am Sonntag dem schlechten Wetter zu entgehen machten wir uns auf eine Rundfahrt mit dem Postbus über den Gotthard, dann mit dem Zug durch die Leventina nach Locarno, weiter durch das Centovalli und zurück durch den Simplon und das Goms. Dabei konnten wir wie im vergangenen Jahr eine Sonderfahrkarte nutzen, welche es genau zur richtigen Zeit für uns bei der COOP gab.

In diesem Jahr standen nur zwei, aber dafür sehr anspruchsvolle Baustellen und Aufgaben auf unserem Bauprogramm.

Für die Sanierung der Stützmauer oberhalb von Altsenntumstafeltunnel 1 musste ein Arbeitsgerüst errichtet werden. In Anbetracht der Höhe und vor allem der Steilheit des Geländes unterhalb der Stützmauer keine leichte Aufgabe. Auch war es notwendig, dass wir ständig mit entsprechender Absturzsicherung arbeiten mussten.

Die zweite Aufgabe war der Umbau bzw. die Anpassung einer ehemaligen Straßenbahnweiche für den Einbau vor der neuen  Wagenabstellhalle in Realp. Hier war unser Gleisbaufachmann Martin Jopke voll gefordert.

Daneben galt es am Montag noch kurz Beihilfe bei den Aushubarbeiten für die Wagenremise zu leisten.

Am Donnerstag Abend stand dann noch eine Feuerwehrübung auf dem Programm, bei dem das Dammbalkenwehr bei der Zufahrt zum Bahnhof Realp von uns eingebaut werden musste, während die Feuerwehr Realp die entsprechenden Hochwasserschutzanlagen im Bereich der MGB aufbaute. Eine etwas ungewohnte, aber dennoch interessante Aufgabe.

Als sich die letzten Teilnehmer am Sonntag Morgen gerade in Realp auf den Heimweg machen wollten, wurde noch ein Brand an der Felswand kurz hinter dem Depot gemeldet. Dabei kam der in Realp stationierte Löschanhänger zum Einsatz und größerer Schaden konnte verhindert werden.

In Anbetracht des Umfangs der Arbeiten war es leider nicht möglich, beide Baustellen abzuschließen. Trotzdem war Manfred Willi war unseren Arbeiten höchst zufrieden und auch wir konnten stolz auf unsere Leistung sein.

Vielen Dank an alle fleißigen Teilnehmer bei den Baustellen und in der Küche für ihren Einsatz bei der Bauwoche 2018 der Sektion Schwaben.

  •  

     

    Ab Hospental nutzen wir den Postbus über den Gotthard für unsere Reise in den Süden.

     

    Zum Vergrößern auf die Bilder klicken.

  •  

     

    Ab der Passhöhe setzte sich die Sonne gegen die Wolken durch.

  •  

     

    Vom Zug boten sich herrliche Blicke in die Seitentäler, wie hier in Richtung Lukmanier.

  •  

     

    Herrliches Wetter in Locarno am Lago Maggiore.

  •  

     

    Hier zweigte einst die Maggiatal von der Centovallibahn ab. Heute ist der Abzweig samt ehemaligem Tunnel als Unterstellhalle genutzt.

  •  

     

    Während der Fahrt boten sich immer wieder grandiose Ausblicke ins Tal.

  •  

     

    Neben dem bekannten Viadukt bei Intragna befindet sich noch eine weitere großartige Stahlbrücke auf der Strecke.

  •  

     

    So sahen früher die Fahrzeuge auf der Centovallibahn aus.

  •  

     

    Der Abstieg nach Domodossola bot ein en wunderbaren Panoramablick.

  •  

     

    Auf dem Rückweg nach Realp bot sich oberhalb des Kehrtunnels von Grengiols dieser Blick ins Goms.

  •  

     

    In Realp trafen wir auf den Glacier Pullmann Express, der sich auf der Fahrt in Richtung St. Moritz befand.

  •  

     

    An der Stützmauer befand sich ein leichtes Inspektionsgerüst, welches durch den Winter einige Schäden erlitten hatte. Mit etwas Vorsicht war es uns aber eine große Hilfe beim Aufbau des Arbeitsgerüstes.

  •  

     

    Auf dieser Seite hat das Gerüst bereits seine endgültige Höhe erreicht.

  •  

     

    Ab Freitag war die Strecke wieder für den regulären Fahrbetreib frei gegeben, so dass wir unsere Baustelle nur über den abgetrennten Seitenbereich erreichen konnten und auch so das Material zum Gerüstbau transportieren mussten.

  •  

     

    Schon einiges erreicht!

  •  

     

    Ein letzter Blick auf unsere Baustelle auf der Heimfahrt über den Kooperationsweg von der Wasserfassung Tiefenbach am Samstag Nachmittag.

  •  

     

    Hier wurden neue Löcher für die Laschen der Weiche gebohrt.

  •  

     

    So langsam nahm die Weiche ihre neue Gestalt an.

  •  

     

    Auch wenn es aus Aluminium ist, so hatte das unterste Teil des Dammbalkenwehrs doch ein erhebliches Gewicht, so dass es nur gemeinsam in Position gebracht werden konnte.

  •  

     

    Ein Teil nach dem anderen wird aus der Lagernische herausgeholt und eingebaut.

  •  

     

    Das Dammbalkenwehr hat fast seine volle Höhe erreicht.

  •  

     

    Der Aushub für die neue Wagenabstellhalle hat während unserer Bauwoche enorme Fortschritte gemacht.

  •  

     

    Von unserem Küchenpersonal Steffi (rechts) und Hans (mitte) wurden wir während unserer Bauwoche bestens versorgt.

  •  

     

    Während unserem Löscheinsatz war natürlich kein Zeit fürs fotografieren. Hier wurde der Tank des Löschanhängers wieder am Wasserkran aufgefüllt.

  •  

     

    Das Gruppenbild zusammen mit Marcel Gwerder, dem Nachfolger von Manfred Willi als Leiter Bahntechnik, entstand vor dem Dammbalkenwehr bei der nächtlichen Übung.

    Von links nach rechts:
    Hintere Reihe:
    Bernd Hillemeyr, Hans Stiegler, Hans Berger, Hubert Thomma, Stephany Winkler, Marcel Gwerder
    Vordere Reihe:
    Martin Jopke, Reinhold Sihler, Ralf Mirel

    Aufnahmen:
    Hans Berger, Bernd Hillemeyr

Zurück zur Seite "Mitmachen"

Veranstaltungen

  • BW 39 ZH-SH-GL
  • Nürnberg:Stellwerk ...
  • Nürnberg:Mongolei
  • Stammtisch Rh-M
  • NWCH-Herbstausflug
  • Werbestand BE
  • Steffenbachbrücke
  • Besichtigung Rega
  • Bauwoche KW 43 ...
  • Nürnberg:Griechenland
  • alle anzeigen...
Webcam

Archiv

  • Märklintage Göppingen
  • Werbestand BE
  • Nürnberg:Bauwoche ...
  • Werbestand BE
  • alle anzeigen...