Sektionsausflug Augsburg am 07.07.2018

dfb Logo

Am 7. Juli führte uns unser Sektionsausflug nach Augsburg, der Stadt mit über 2000 Jahren Geschichte. Von Ulm ging es mit dem Regionalexpress nach Augsburg. Ein kleiner Spaziergang brachte uns dann ins Herz der Stadt zum Rathausplatz, wo unsere Stadtführung begann.

Auf der Tour durch die Altstadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten bekamen wir von unserem Stadtführer viele interessante Informationen zur Geschichte der Stadt und ihren herausragenden Persönlichkeiten. Dabei spielte natürlich die Familie Fugger eine große Rolle. So besuchten wir auch die Fuggerei, die älteste noch bestehende Sozialsiedlung der Welt. Der Abschluss und Höhepunkt der Führung war ein Besuch im Goldenen Saal im Rathaus der Stadt.

Zum Mittagessen bleiben wir gleich im Rathaus und konnten uns tief unten im Ratskeller in uriger Atmosphäre stärken.

Wieder am "Tageslicht" gingen wir zum Königsplatz, dem zentralen Umsteigepunkt des öffentlichen Nahverkehrs in Augsburg und Start unserer Fahrt mit einer historischen Straßenbahn durch Augsburg.

Nach der Rundfahrt hatten wir noch genug Zeit für eigene Erkundungen oder einen Eiskaffee auf dem Rathausplatz, bevor es wieder mit dem Zug in Richtung Ulm ging.

  •  

     

    Auf dem Rathausplatz bekamen wir von unserem Stadtführer erste Informationen zur Geschichte der Stadt Augsburg. rechts auf dem Brunnen steht die Figur von Kaiser Augustus, dem Namensgeber der Stadt.

     

    Zum Vergrößern auf die Bilder klicken.

  •  

     

    Neben dem Rathaus steht der Perlachturm, ein Wahrzeichen der Stadt. Der Turm ist zwar mit der Kirche St. Peter zusammengebaut, aber kein Kirchturm, sondern schon immer ein Wachturm.

  •  

     

    Auf unserem Rundgang trafen wir auch auf das Denkmal von Hans Jakob Fugger. Durch den Verkauf seiner umfangreichen Büchersammlung an die Wittelsbacher hat er den Grundstock für die Bayerische Staatsbibliothek gelegt. 

  •  

     

    Hier waren wir im Damenhof im Patrizieranwesen der Fugger, sozusagen der Konzernzentrale der damaligen Zeit.

  •  

     

    Informationen gab unser Stadtführer vor einem der sehenswerten historischen Gebäude in der Altstadt von Augsburg. Zwischen dem Geländer und dem Gebäude verläuft einer der vielen Kanäle, welche die Altstadt durchfließen und auch für den Aufschwung der Stadt gesorgt hatten. Nicht umsonst wird die Wasserkraft das Erdöl des Mittelalters genannt.

  •  

     

    Bei einem Stadtrundgang durfte natürlich ein Besuch der Fuggerei nicht fehlen. Die Fuggerei wurde von der Familie Fugger als Sozialstiftung für bedürftige Augsburger gestiftet und wird noch heute von der Stiftung finanziert und verwaltet.

  •  

     

    Höhepunkt der Stadtführung war sicher der Besuch des Goldenen Saals im Rathaus. Der Prachtsaal aus der Zeit der Renaissance wurde bei den verheerenden Luftangriffen im Februar 1944 nahezu völlig zerstört. Im Hinblick auf das 2000jährige Stadtjubiläum 1985 wurde ein Wiederaufbau begonnen, der aber erst 1996 abgeschlossen werde konnte. Dabei hatte ein eigens gegründeter Verein den wesentlichen Beitrag zur Finanzierung dieser Arbeiten übernommen.

  •  

     

    Auf unserer Rundfahrt mit einem historischen Straßenbahnwagen, einem sogenannten KSW (Kriegsstraßenbahnwagen) legten wir an der ehemaligen Endhaltestelle eine kurze Pause ein. Die Haltestelle samt Wendeschleife wird seit der Verlängerung der Straßenbahnlinie nur noch für Betriebs- und Sonderfahrten benutzt.

  •  

     

    Die Straßenbahnfahrt sorgt sichtlich für gute Laune.

  •  

     

    Bei der Fahrt entlang der Hochschule für Gestaltung bot sich die Möglichkeit, die Straßenbahn aus der Straßenbahn heraus zu fotografieren.

  •  

     

    Ein weiterer kurzer Zwischenhalt wurde vor dem Betriebshof der Augsburger Straßenbahn an der Baumgartner Straße eingelegt. Ein Teil des Betriebsgebäudes, nämlich der Teil mit dem hohen Giebel, ist der erste Bahnhof von Augsburg. Dieser wurde 1840 von der damals privaten München-Augsburger Eisenbahn gebaut.

  •  

     

    Während der Fahrt und auch bei dem Zwischenhalt erhielt wir von unserem Schaffner H. Nusser, einem aktiven Mitglied der Straßenbahnfreunde, viele interessanten Informationen über die Augsburger Straßenbahn.

     

    Aufnahmen: Bernd Hillemeyr

Reiseunterlagen der Sektionsreise

Zurück zur Seite "Sektionsreisen"

08.07.2018

Veranstaltungen

  • Nürnberg:Bauwoche ...
  • Märklintage Göppingen
  • BW 39 ZH-SH-GL
  • Nürnberg:Mongolei
  • Stammtisch Rh-M
  • NWCH-Herbstausflug
  • Werbestand BE
  • Pont de Steffenbach
  • Besichtigung Rega
  • Bauwoche KW 43 ...
  • montrer tous...
Webcam

Archiv

  • Märklintage Göppingen
  • Werbestand BE
  • Nürnberg:Bauwoche ...
  • Werbestand BE
  • montrer tous...