Bericht Generalversammlung 2017

dfb Logo
  • Die Remise Realp mobilisiert unsere Mitglieder

    Vizepräsident Leo Müller konnte am 3. März über 100 Teilnehmer zur 30. Ordentlichen Generalversammlung der VFB-Sektion Aargau begrüssen. Der Saal im Hotel Bären in Suhr platzte aus den Nähten, hatten wir doch wie in anderen Jahren mit etwa 65 Teilnehmern gerechnet. Den Ansturm ausgelöst hatte wohl das Thema Wagenremise Realp.

    Die geplante Remise Realp hat für den Werterhalt der historischen Personenwagen grösste Bedeutung. Die Revisionsintervalle der Wagen mit Holzkasten würden sich bei Schutz durch die Remise in etwa verdoppeln.

    Trotz Schwierigkeiten vorwärts machen

    Nachdem die DFG-AG in Anbetracht ihrer angespannten finanziellen Situation nicht in der Lage ist, das Projekt mit eigenen Mitteln weiter zu verfolgen, unternimmt die Sektion Aargau Anstrengungen, das für sie so wichtige Projekt zu unterstützen und die Remise zeitnah zu realisieren. Mit dem Budget 2017 hat die Versammlung mit nur 1 Gegenstimme und 2 Enthaltungen zugestimmt, dass ein Teil der Rückstellungen für die Remise (max. CHF 50'000) zur Deckung der Kosten bis zum Abschluss der Detailplanung aufgelöst wird. Damit werden die Mittel zweckgebunden eingesetzt und das Projekt zu einem Reifegrad geführt, der eine solide Basis für weitere Entscheide darstellt. Die Sektion Aargau würde sich weiter engagieren, um die Finanzierung der Remise auf die Beine zu stellen. Aus dem Kreis der Mitglieder ist starke Unterstützung dieser Stossrichtung spürbar. Die VFB-Sektion Aargau rechnet trotz der finanziellen Schwierigkeiten mit der Unterstützung durch den Zentralverband VFB und die Stiftung SFB.

    Von der DFB-AG wird ein klares Statement erwartet, dass die Wagenremise mit Standort Realp wie vom Bundesamt für Verkehr bewilligt, die für die DFB einzig richtige Lösung ist und Alternativprojekte an anderen Standorten die Anforderungen nicht erfüllen können.

    Informationen aus den einzelnen Ressorts

    Werner Beer (Wagenwerkstatt), Jürg Morf (Einsätze Furka), Harald Salzmann (Werbung) und Verena Rüegger gaben jeweils kurze Rückblicke auf die erfolgreichen Aktivitäten im vergangenen Jahr und skizzierten die Aufgaben für 2017. Siehe auch die jeweiligen Berichte in den Sektionsnachrichten.

    Abschied Verena Rüegger als Reiseleiterin

    Verena Rüegger gab mit einem lachenden und einem weinenden Auge ihren Abschied als Reiseleiterin, einer Aufgabe, der sie sich mit Herzlblut gewidmet hatte. Für das laufende Jahr übernimmt Kassier Hans-Peter Stähli ad interim das Ressort Reisen, aus Kapazitätsgründen mit etwas reduziertem Programm. Er wird während des Jahres Heidi Schmid einarbeiten, die das Ressort ab 2018 übernehmen wird.

    Das Reiseangbot wird von Martin Hächler, zertifierter Wanderführer VAVÖ, mit Wanderreisen auf der Furka erweitert. Diese Reisen werden das Eisenbahn- mit dem Wandererlebnis in der wunderschönen Bergwelt verbinden.

    Hans Fellmann zum Sektionspräsidenten gewählt

    Die Versammlung wählte einstimmig Hans Fellmann zum Präsidenten der Sektion, die damit wieder über eine höchst kompetente Führung verfügt. Die übrigen Vorstandsmitglieder (ausser die zurückgetretenen Verena Rüegger und Martin Ammann) wurden mit Bravour wiedergewählt. Desgleichen die Revisoren und Delegierten. Siehe auch die Übersicht über die Funktionsträger.

    Vizepräsident Leo Müller verabschiedete die abtretende Reiseleiterin Verena Rüegger mit bestem Dank, einem Gutschein und Blumen. Nachdem der auch zurücktretende Martin Ammann nicht an der GV teilnehmen konnte, wird er in anderem Rahmen verabschiedet.

    Berichte aus DFB-AG, VFB und SFB

     Die Berichte von Reto Brehm (Leiter Bau DFB), Robert Frech (Zentralpräsident VFB und Peter Riedwyl (Stiftungsratspräsident) konzentrierten sich auf die angespannte finanzielle Lage der DFB, die straff geführte Sparmassnahmen erfordern. VFB und SFB erarbeiten aktuell Möglichkeiten, die DFB vermehrt finanziell zu entlasten.

    Spontanes Sitzplatzsponsoring für den
    Personenwagen B 4231

    Werkstattleiter Werner Beer hatte in seinem Bericht erwähnt, dass für die Revision des B 4231 wieder Geld via Sitzplatzsponsoring gesammelt werden soll. Obwohl diese Aktion noch nicht gestartet ist, konnte Werner Beer am Ende der Versammlung bekanntgeben, dass er bereits spontan für 5 Sitzplätze Zusagen erhalten habe. Darauf meldeten sich weitere Sponsoren, so dass die Versammlung beim Stand von 16 gesponserten Sitzplätzen geschlossen werden konnte.

    Weitere Bilder

Veranstaltungen

  • Nürnberg:Hauptversammlung
  • Nürnberg:Schweden
  • HV 2018 Sektion Ostschweiz
  • Stuttgart Mitgliederversammlun
  • HV der VFB Sektion ...
  • alle anzeigen...
Webcam

Archiv

  • Frühl. Dietikon
  • Werbeauftritt ...
  • VFB-NWCH 3 Königs-Treffen
  • Nürnberg:Bauwochenberi
  • alle anzeigen...