Fahrt mit der VHS Landkreis Neu-Ulm an die Furka 2016

dfb Logo
  • In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule im Landkreis Neu-Ulm hatten wir vom 16. bis 17. Juli eine Reise an die Furka organisiert und dabei auch die Reiseleitung übernommen.

    Von Illertissen ging die Fahrt über Memmingen, Bregenz, St.Margreten, vorbei am Walensee, über den Sattel und Göschenen nach Realp.

  • Vor dem weiteren Programm war noch Zeit für eine kleine Stärkung am Bahnhof Realp.

  • Bei einer Führung im Depot Realp konnten die Besucher hautnah die Vorbereitung der Dampflok für unsere Fahrt erleben.

  • Auch bekamen sie in der Werkstatt einen Einblick über die vielfältigen Arbeiten rund um die Dampfbahn.

  • Mit dem Dampfzug ging die Fahrt in Richtung Furka.

  • Bei einer kleinen Stärkung beim Aufenthalt an der Station Furka konnte bei herrlichem Wetter die Berglandschaft genossen werden.

  • In Oberwald, dem Endpunkt der Dampfbahnreise war gerade Mühlenfest.

  • Dort bot sich auch die Möglichkeit für typisch Walliser Spezialitäten.

  • Am nächsten Morgen brachte uns unser Bus vom Hotel in Münster zur Besichtigung des Kraftwerks Gersteneck an der Grimsel. 

  • In diesem unterirdischen Kraftwerk, welches ein Teil der Kraftwerke Oberhasli darstellt, wurden uns die verschiedenen Kraftwerke, Stauseen und deren Zusammenhang erklärt.

  • Das Kraftwerk versorgt das Netz mit Spitzenstrom. Dazu wird in bedarfsschwachen Zeiten Wasser in den Stausee hochgepumpt, das dann bei großem Bedarf wieder Strom produziert. Dabei sind Pumpe und Turbine in einer Maschine vereint.

  • Die Dimensionen der Rohre und Absperrschieber sind beeindrucken.

  • Beim Bau der unterirdischen Anlagen war eine Kristallkluft entdeckt worden. Die im Laufe von Jahrmillionen entstandenen Kristalle und Gesteine erstrahlen unter der Beleuchtung in einem ganz besonderen Glanz.

  • Man kann sich kaum vorstellen wie lang es gedauert haben mag, bis dieses große Exemplar eines Bergkristalles gewachsen ist.

  • Zurück aus der "Unterwelt" ging die Reise zur Aareschlucht. Diese kann auf ganzer Länge auf einem Steg begangen werden. Vom Eingang führt dieser zuerst hinab bis kurz über das Flussbett der Aare.

  • Die Wanderung durch die Aareschlucht war sicher ein besonderes Erlebnis. Auf weiten Strecken hat sich hier der Fluss eine breite Schlucht in das Gestein gegraben aber an einigen Stellen war diese so eng, dass man vom Weg aus die gegenüberliegende Felswand berühren konnte.

  • Auf dem Heimweg machten wir noch Station in Luzern. Bei einem kleinen Stadtbummel konnte die berühmte Kapellbrücke mit dem Wasserturm besucht werden.

  • Auf der Fahrt Richtung Sargans geht der Blick zum Säntis mit seinem eindrucksvollen Bergmassiv.

    Die Reise war für alle Teilnehmer ein tolles Erlebnis und wird ihnen sicher lange in guter Erinnerung bleiben.

Zurück zur Seite "Sektionsreisen"

Veranstaltungen

  • BW 39 ZH-SH-GL
  • Nürnberg:Stellwerk ...
  • Nürnberg:Mongolei
  • Stammtisch Rh-M
  • NWCH-Herbstausflug
  • Werbestand BE
  • Pont de Steffenbach
  • Besichtigung Rega
  • Bauwoche KW 43 ...
  • Nürnberg:Griechenland
  • montrer tous...
Webcam

Archiv

  • Märklintage Göppingen
  • Werbestand BE
  • Nürnberg:Bauwoche ...
  • Werbestand BE
  • montrer tous...