Sektionsausflug Tübingen und Herrenberg

dfb Logo

Die alte Universitätsstadt Tübingen und eine neue Modellbahnanlage in Herrenberg waren die Ziele unseres Sektionsausflugs am 12.05.2019. Wegen Verspätung eines Anschlusszuges konnten wir erst eine Stunde später als geplant in Ulm starten. Die Fahrt ging dann über die Geislinger Steige bis nach Plochingen, wo wir in den Zug nach Tübingen umstiegen.

In Tübingen angekomemn wurden wir schon von unserer Stadtführerin erwartet, die uns mit vielen interessanten Erklärungen durch die alte Universitätsstadt führte. Nach dem Gruppenbild am alten Rathaus bleib noch genug Zeit zum Mittagessen oder eigene Erkundungen in der Stadt. Anschließend fuhren wir weiter zu unserem zweiten Ziel, dem Stellwerk S.  Dies ist die einzigartige Modellanlage des leider verstorbenen Wolfgang Frey, die seit September 2017 für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Sie stellt mit über 500 vorbildgerechten Gebäuden wohl den größten Nachbau einer Stadtlandschaft weltweit dar.

Es war sehr beeindruckend zu sehen, wie hier die Bahnanlagen bei Stuttgart bis ins letzte Teil orginalgetreu nachgebaut worden waren. Durch das Bahnprojekt Stuttgart 21 sind etliche Bereiche in der Wirklichkeit bereits nicht mehr in dieser Form vorhanden.

Die Zeit bis zur Heimreise nutzten wir noch für Kaffee und Kuchen bis es dann über Stuttgart zurück nach Ulm ging.

  •  

     

     

    Auf der Anreise von Ulm nach Tübingen.

     

    Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken.

  •  

     

     

    In der Platanenallee am Ufer des Neckars gab es die ersten Erklärungen von unserer Stadtführerin.

  •  

     

     

    Wunderbare historische Gebäude erheben sich über dem Fluss, wo die bekannten Stocherkähne liegen. 

  •  

     

     

    Über kleine Wege und Straßen ging es in die Stadt hinein. 

     

     

     

     

  •  

     

    Tübingen besitzt eine Vielzahl von schönen alten Gebäuden.

  •  

     

     

    Vor dem Schloss Hohentübingen bietet sich ein wunderbarer Blick auf die Altstadt.

  •  

     

     

    Im Innenhof von Schloss Hohentübingen.

  •  

     

     

    Über breite gepflasterte Wege...…...

  •  

     

     

    ….und schmale Treppen ging es zurück in die Altstadt.

  •  

     

     

    Mittelpunkt der Altstadt ist das historische Rathaus.

  •  

     

     

    Unsere Reisegruppe vor dem Rathaus.

  •  

     

     

    Nette Gassen mit alten Gebäuden.

  •  

     

     

    Das Schloss Hohentübingen von seiner wehrhaften Seite.

  •  

     

     

    Es gab viele schöne Ecken der Stadt zu sehen.

  •  

     

     

    Auf dem Weg zum Bahnhof bot sich dieser Ausblick über den Neckar.

  •  

     

     

    Bei einer Führung bekamen wir interessante Informationen zur Entstehung der einzigartigen Modellbahnanlage.

  •  

     

     

    Wir konnten nur staunen was hier von einem einzigen Modellbauer geschaffen worden war.

  •  

     

     

    Eine wirklich beeindruckende Anlage.

  •  

     

     

    Einfach faszinierend, wie originalgetreu hier alles nachgebaut wurde.

  •  

     

     

    Es gab so viel zu entdecken.

  •  

     

     

    An der Wand das Bild von Wolfgang Frey, dem Erbauer dieser einzigartigen Anlage.


Reiseunterlagen der Sektionsreise

Zurück zur Seite "Sektionsreisen"

22.05.2019

 

 

Veranstaltungen

  • Bauwoche KW 43 ...
  • Nürnberg:Griechenland
  • furkaSTAMM
  • Werbestand BE
  • VFB-NWCH Mitgliedertreffen
  • Infostand Rh-M
  • Nürnberg:Bauwoche
  • Werbestand BE
  • Werbestand BE
  • Werbeauftritt ...
  • show all...
Webcam

Archiv

  • Besichtigung Rega
  • Steffenbach Bridge
  • Werbestand BE
  • NWCH-Herbstausflug
  • show all...