2016

dfb Logo

Bilder von: Jürg Bolliger; Ed Groenendijk; Kurt Hohl; Norbert Kaufmann; Tim Ritschard; Federico Rossi; Andreas Schuler; Nicole Andrea Schuler; Achim Schüler; Christoph Spinnler; Stephan Stauber; Luc Wullschleger; Urs Züllig

KW 21 Samstag 28.5.16

KW_21 Freitag 27.5.16

KW_21 Donnerstag 26.5.16

  • Am Donnerstag konnte mit vereinten Kräften der Bahnhof Muttbach geräumt werden. Damit ist die gesamte Strecke wieder auf dem Gleis befahrbar. Danke an alle die so fleissig gearbeitet haben.

     

    Für die kommenden Tage steht nun noch die Räumung des Zufahrtsweges in Muttbach an, sowie das Aufstellen der Weichenstellhebel, Signale, Wasserkrane und vieler anderer Dinge. Insofern ist zwar das Gleis geräumt aber abgeschlossen ist die Schneeräumung noch nicht.

KW_21 Mittwoch

  • Durch die Neuschneefälle der letzten Tage kam es im bereits geräumten Streckenabschnitt zwischen Tiefenbach und Furka zu Rutschen. Um di eStation Furka wieder erreichen zu können kam es zum ersten Streckeneinsatz der ehemaligen RhB Schleuderina. Als Schublok fungierte die MGB Hgm 62.

    In der Station Furka herrscht noch der Winter

    Nachdem dei Station Furka wieder erreicht werden konnte, wurde die Intracfräse durch den Scheiteltunnel Richtung Muttbach verschoben. Ab morgen wird dann der Bahnhof Muttbach geräumt.

KW_21 Montag und Dienstag

  • Aufgrund starker Neuschneefälle und akuter Lawinengefahr musste die Räumung für 2 Tage ruhen.

KW_20 Samstag 21.5.16

  • Zwischen Gletsch und der Notbrücke hat der Winter einen Stein von ca.1,5m3 bis 2m3 im Profilbereich des Gleises zurückgelassen. 

    Mit dem Spaltsystem der DFB wird der Stein gebrochen und mit dem Bagger entfernt.

    Die Grube der Drehscheibe in Gletsch ist nicht abgedeckt und muss daher jedes Jahr ausgeschaufelt werden. Selbst mit Unterstützung des Baggers viel Arbeit für die Schaufelmannschaft.

KW 20 Freitag 20.5.16

  • Realp, heute Morgen um 04:36 h: Die HGm 51 steht mit ihrem Zug bereit für die Überfuhr durch den Furka-Basistunnel nach Oberwald. Die Schneeräumung wird ab Oberwald weitergeführt.
    Danke der MGB für die Unterstützung!

    Die HGm 51 hat soeben den Furka-Basistunnel verlassen: Blick zur Bergstrecke hinauf und nicht wie sonst von dieser auf die MGB-Strecke runter.

    Oberwald um 6 h am Morgen: Die HGm 51 ist mit dem Überfuhrzug in Oberwald angekommen, nun wird wieder auf die DFB-Strecke gewechselt.

    Heute wieder bei schönstem Wetter Räumung von Oberwald bis oberhalb Gletsch. Die Bilder sprechen für sich, Schneeräumung zum geniessen.

KW 20 Donnerstag 19.5.16 Seite Wallis

  • Auch auf der Walliserseite ist das Wetter nicht besser. ausstecken und Suche der Fixpunkte im Bahnhof Muttbach

    Laut Plan muss hier was sein. Also mal graben...

KW 20 Donnerstag 19.5.16 Station Furka

  • Bei dem Wetter und 10cm Neuschnee ist Schneeräumen auf 2160m kein Zuckerschlecken.

    Auch der Scheiteltunnel ist wieder offen

    So schnell wechseln hier die Arbeitsbedingungen. Gestern noch Bilder aus der Sonne und heute Schneetreiben. Eine Herausforderung für die Mannschaft.

    Der Werkstattwagen bringt Treibstoff für die Fräsen

    Mal graben vielleicht findet man ja hinter der Schneewand was schönes...

    Die Grabung in die Schneewand war erfolgreich. Gefunden wurde ein Bahnhofsgebäude.

    Schade dass unsere Fahrgäste nicht sehen, wie es hier oben im Frühling aussieht.

    Die Wagen die über Winter im Scheiteltunnel bleiben sind wieder an der frischen Luft. Neben dem nicht mehr eingesetzten Aussichtswagen sind dies die Materialwagen mit den Stellböcken, Signalen und sonstigem Material der Stationen Furka und Muttbach.

KW 20 Mittwoch 18.5.16 Seite Wallis

  • Im Bahnhof Muttbach liegt auch nur mässig Schnee.

    Das Westportal des Furkascheiteltunnels im Bahnhof Muttbach

    Auch auf der Kantonsstrasse läuft die Räumung auf Hochtouren

    Auf der Strecke nach Gletsch liegt auch eher wenig Schnee, die Prognose für eine leichte Räumung ist gut.

    Bahnhof Gletsch

    Nachdem der Bahnhof Gletsch von der Intrac 2 geräumt ist macht sich die Fräse auf den Weg Richtung Muttbach

KW 20 Mittwoch 18.5.16 Seite Uri

  • Kurz vor der Station Furka. Schauschneeschleudern bei schönem Wetter.

    Das Portal zum Furkascheiteltunnel in der Station Furka

    Der erste Blick ins Wallis, Portal Muttbach

KW_20 Dienstag 17.5.2016 Seite Wallis

  • Beim oberen Portal des Kehrtunnels gräbt sich der Bagger ins Freie

    Die Intrac 2 beginnt mit der Räumung im Bahnhof Gletsch

KW_ 20 Dienstag 19.5.16 Seite Uri

  • Der zum Transport der Intrac Fräse benötigte Tiefgangwagen entgleiste zwischen den Schneewänden. 

    Mit Stockwinden kann der Wagen wieder ins Gleis gehoben werden, eine unbeliebte Arbeit die zu Zeitverlust führt.

    Transport der Intracfräse über die schneefreie Sidelenbachbrücke.

    Pause beim Sidelenbach

    Weiter Richtung Furka

    Ein unschönes und gefährliches "Geschenk" von oben. direkt vor der Intracfräse ging ein Rutsch nieder der durch die Räumarbeiten der weiter oben gelegenen Furkapassstrasse ausgelöst wurde.

    Der Gleisverlauf ist von der Aufsteckmannschaft mit Holzpflöcken markiert. Die Intracfräse hat Arbeit.

    Die Zahnstangenausfahrt muss genau lokalisiert werden damit die Fräsen nicht beschädigt werden.

Aufgrund der Wetterprognose wurde beschlossen über Pfingsten nicht weiter zu räumen und erst am Dienstag die Räumung weiter zu führen.

KW_19 Seite Wallis

  • Die Eingänge zum Bahnhof Gletsch müssen freigeschaufelt werden

KW 19 Donnerstag - Samstag

  • Während in anderen Jahren das verschrauben der Schienen und Zahnstangen bei der Steffenbachbrücke problematisch war aufgrund der Längenausdehnung durch Wärme, waren die Schienen dieses mal zu kurz aufgrund der Kälte. Mit Gasbrennern musste gewärmt werden.

    Die Verschraubungen der Zahnstangen passen nicht ein zu grosser Teilungsfehler liegt vor. Das ganze Gleis zu zu kalt.

    Nachdem die Brücke fertiggestellt wurde konnte weiter gefräst werden. Im Bereich der Wechte sind ordentliche Schneehöhen zu beseitigen.

    Im Bereich der Wechte am Steinsäumli hat die Intracfräse etwas knapp das Profil freigelegt. Damit die Lok nicht beschädigt wird und an der Schneewand vorbei kommt, muss von Hand im oberen Bereich der Schnee abgestochen werden.

    Die Wechte ist geschafft, die Steinstafelbrücke ist schneefrei und danach liegen bis Sidelenbach eher geringe Schneehöhen

    Verlad der Intracfräse auf den Tiefgänger

    Zwischen Steinstafel und Sidelenbach sind nur geringe Schneehöhen vorhanden die mit der HGm 51 gut gefräst werden können.

    Damit die Raupenfräsen den Weg finden und am richtigen Ort fräsen, wird das Gleis sondiert und mit Holzpflöcken ausgesteckt.

    Der Bahnhof Furka auf 2160m. Damit man sich in diesem Schneefeld zurecht findet stehen talseitig alte Holzmasten. Anhand von Vermessungsplänen kann man so die Lage der Weichen und der Gebäude einmessen.

KW 19 Dienstag & Mittwoch

  • Da nicht für alle Mitglieder der Schneeräumtruppe genügend Arbeit im Schnee vorhanden ist, konnten wertvolle Arbeiten in der Werkstatt weitergeführt werden. Am Aussichtswagen wurden die Rollläden und die Sitzbänke eingebaut.

    Der von der Intrac vorgeräumte Bereich zwischen Tunnel 2 und 1 wird mit der Hgm 51 und der Anbaufräse geräumt. Da die unteren Schichten vereist sind, muss teilweise mit dem Bagger gelockert werden. Die Eisschichten gehen bis zum Gleis bzw. zur Zahnstange.

    Wenn auch der Bagger nichts mehr ausrichten kann, ist die Handmannschaft mit Pickeln und Schaufeln gefragt um das Eis an den Schienen und zwischen den Zahnlamellen zu lösen. Sonst besteht Gefahr dass die Lok mit den Spurkränzen oder dem Zahnrad aufläuft und entgleist. Eine sehr mühsame und anstrengende Arbeit.

    Wer meint Schneeräumen bei der DFB sei Maschinenarbeit wir schnell eines Besseren belehrt. 

    Alles bereit für die Tellspiele im Winter: Durch diese hohle Gasse muss er kommen...

KW - 19 Montag 9.5.16

  • Blick aus der HGm 51 auf die voraus fräsende Intrac

    Am Steffenbach konnte der Schnee am Brückenmittelteil von Hand beseitigt werden 

    Zwischen Tunnel 2 und Tunnel 1 gibt es Arbeit für die Intracfräse

    ca 4 m Schneehöhe, bis jetzt läuft es gut, hoffen wir dass es so bleibt.

Samstag 7.7.16

  • Mit dem Tieflader werden die Raupenfräsen bis zum Tunnel 3 transportiert

    Talseitig von Tunnel 3 lag nur ein kleiner Schneehaufen der bereits am Donnerstag mit dem Bagger geräumt wurde.

    Das obere Portal vom Tunnel 3 ist mit massiven Balken und Brettern verschraubt. Dieses Jahr wäre dies nicht notwendig gewesen. An dieser Stelle hatten wir aber auch schon 14m Schneehöhe

    Auch zwischen Tunnel 3 und Tunnel 2 liegt nur gerade so viel Schnee, dass sich ein Einsatz der Intracfräse lohnt.

    Immer wieder spannend ist es das untere Tor von Tunnel 2 zu öffnen. Wieviel Eis erwartet uns?

    Auch die Eismenge ist dieses Jahr eher gering. Oftmals ist es leider so, dass in Jahren mit wenig Schnee viel Eis im Tunnel ist.

    Öffnen bergseitiges Portal Tunnel 3

    Intrac @work

    Noch ist das historisch wertvolle Verkehrshindernis über den Steffenbach in Winterstellung. Zum Glück hat es im Tobel nur wenig Schnee beim Brückenmittelteil.

    Die Schaufelmannschaft erreicht den Bahnhof Tiefenbach und beginnt sofort mit den Auswinterungsarbeiten am Gebäude und den Anlagen.

    Die Standorte vom Wasserkran und den Weichen sind mit Schneestangen markiert, so dass die entsprechenden Stellen einfach ausgegraben werden können. Schneehöhe ca 70cm.

    Am Samstag abend der KW 18 also eigentlich noch in der Vorbereitungswoche, stehen bereits Weichenbilder Wasserkran und Signale in Tiefenbach. So schnell waren wir schon lange nicht mehr.

    Die Stellung der Weiche ist klar, nun fehlt nur noch ein befahrbares Gleis

    Rückmarsch in den verdienten Feierabend.

Räumungsvorarbeiten am 5.5.2016

  • Bis kurz vor den Tunnel 3 liegt nur sehr wenig Schnee.

    Dreck und Steine auf der Schneedecke werden von Hand entfernt

    Talseitig von Tunnel 3 ist die Schneehöhe knapp zu hoch für die Anbaufräse an der HGm 51.

    "Schauschneeschleudern" wie aus dem Bilderbuch

Streckenbegehung am 24.4.16

  • Das obere Portal des Kehrtunnels, unterhalb Gletsch

    Die Strecke nach dem Übergang "Blauhaus"

    Strecke und Strasse beim Übergang "Furkastrasse"

    Auf dem Weg nach Muttbach

    Das Portal zum Scheiteltunnel ist (noch) frei

Bericht zur Streckenbegehung

Trotz sehr unfreundlichem Wetter konnten wir am 24.4.16 die geplante Begehung der DFB-Strecke durchführen. Die Situation ist gegenwärtig ziemlich erfreulich, obwohl wir mit der Begehung eher früh dran waren. Vorbehältlich dessen was sich bis zum Ende der Schneeräumung daran noch ändern könnte, zum Beispiel durch Stark-Schneefälle, konnten wir feststellen, dass zumindest bis jetzt keine unerfreulichen Überraschungen erkennbar sind:

Bis zum Kehrtunnel liegt mehr oder weniger die übliche Schneemenge 

Das Tunneltor konnte letzte Woche bereits geöffnet werden, damit hat des Eis nun zwei, drei Wochen Zeit zum Schmelzen

Bergseitig Kehrtunnel max. 4m Schnee im Gleis, eher etwas weniger als gewohnt

Bhf. Gletsch mässige Schneemenge

Gletsch - Furkastrasse zur Zeit noch fast durchgehend mit Schnee bedeckt, übliche Schneemenge und Verteilung

Furkastrasse - Muttbach mässige Schneemenge, zZ keine grösseren Lawinenkegel im Trassee erkennbar

Bhf. Muttbach durchgehend geringe Schneemenge, keine grossen Lawinen im Bahnhofsbereich

Tunnelportal Scheiteltunnel Seite Muttbach fast schneefrei (Einstieg durch das untere Törchen möglich ohne eine Schaufel Schnee zu entfernen)

Im Tunnel Seite Muttbach ziemlich viel Eis

Tunneltor Seite Furka übliche Schneemenge

Bhf. Furka unterdurchschnittliche Schneemenge, talseitige Schiene Gleis 2 teilweise frei. Keine grösseren Lawinen im Bahnhofsbereich

Mässig grosser Lawinenkegel im Bereich Zahnstangeneinfahrt - Gefällsbruch (wie immer)

Furka - Tiefenbach an einigen Stellen Teile des Gleises frei, grossenteils jedoch mässig mit Schnee bedeckt (ca. 1m hoch. Einige kleinere Rutsche im Trasse, maximale Höhe geschätzt 3m. Wechte bei Steinstafel mässig, bergseitig max. ca. 4m hoch. Unterhalb bis Tiefenbach geringe Schneemenge.

Bhf. Tiefenbach geringe Schneemenge <1m. Geringe Schneemenge Tiefenbach - Steffenbach.

Steffenbachbrücke fast frei (untere Seite Brückenunterteil zZ noch einige wenige m2 im Weg, wie gewohnt)

Steffenbach - Tunnel1 wenig Schnee. Tunneltore aller drei Altsenntum-Stafel-Tunnels sind fast ganz frei. Mässige Schneehaufen zwischen Tunnel 1 +2 sowie 2+3- kleiner Schneehaufen unterhalb Tunnel 3. Geringe Schneemenge Tunnel 3 - Realp.

Beurteilung- wenn sich die Lage nicht ändern sollte, der jetzt vorhandene Schnee jedoch liegen bleibt, wäre eine rechtzeitige Räumung der Strecke wohl bereits möglich.

Sollte die Schneemenge im üblichen Rahmen abnehmen ist eine eher leichte Schneeräumung zu erwarten. Bei günstigem Wetter könnte die Entwicklung sogar so sein, dass die Räumung sehr leicht wird. Nur bei ungünstiger Entwicklung (ein oder mehrere grössere Schneefälle) könnten noch grössere Probleme auftreten.

Bericht F. Rossi

Veranstaltungen

  • Bauwoche KW 43
  • Nürnberg:RockyMountains
  • Besichtigung Zuckerfabrik
  • furkaSTAMM
  • VFB-NWCH Mitgliedertreffen
  • alle anzeigen...
Webcam

Archiv

  • NWCH-Herbstausflug
  • Herbstmarkt Uzwil
  • Nürnberg:Waldbahn
  • Vier-Pässe-Fahrt ...
  • alle anzeigen...