Sektionsausflug Stuttgart am 16.05.2010

dfb Logo
  •  

     

    Ziel dieses Sektionsausfluges war Stuttgart mit seinem umfangreichen Straßenbahn- und Sadtbahnnetz. Mit dem Zug ging es nach Bad Cannstatt, wo wir das Museum "Straßenbahnwelten" besuchten.  

    Zum  Vergrößern auf die Bilder klicken

  •  

     

    Dort haben konnten wir mit eindrucksvollen Exponaten einen Eindruck über die Entwicklung des öffentlichen Nahverkehrs in Stuttgart gewinnen. 

  •  

     

    In den Hallen des ehemaligen Straßenbahndepots Bad Cannstatt sind Straßenbahnen aus den verschiedenen Epochen zu bestaunen.

  •  

    Gerne hätten wir diesen Oldtimer für unserer Rundfahrt benutzt.

  •  

    Das Spiel mit einer Modellstraßenbahn ist auch was für große Kinder, gerade wenn man hier ganz stilecht mit der Kurbel die Tätigkeit eines Straßenbahnfahrers mit der alten Technik nachvollziehen kann.

  •  

    Mit der Oldtimer-Linie 23 ging es anschließend quer durch Stuttgart.

  •  

    Endpunkt dieser Fahrt war die Haltestelle Ruhbank am Fuße des Stuttgarter Fernsehturms.

  •  

    Auf der Aussichtsplattform des insgesamt 217 m hohen Turmes war es an diesem Tag ganz schön windig und kühl.

  •  

    Leider war die Aussicht nicht ganz optimal aber trotzdem war der Rundblick über Stuttgart sehr beeindruckend.

  •  

    In Ergänzung zu unserem Programm haben wir kurzfristig noch die Möglichkeit genutzt, eine Fahrt mit der "Zacke", der Zahnrad-Straßenbahn in Stuttgart zu unternehmen.

  •  

     

     

    Hier sieht man gut die Konstruktion einer Zahnstangenweiche im System Riggenbach. In Stuttgart wird allerdings nicht die herkömmliche Leiterzahnstange, sondern eine massive Zahnstange verwendet und wegen der zahlreichen Straßenquerung liegt die Zahnstange nur so hoch wie die Oberkante der Schienen bzw. der Straße.

     

  •  

    Eine weiterer technische Rarität ist die Standseilbahn zum Waldfriedhof.

  •  

    Voll in das System der Straßen- und Stadtbahnen eingebunden, pendeln die zwei Wagen alle 20 Minuten auf der Strecke. Voll im historischen Flair, technisch aber topmodern werden hier die Aufgaben eines modernen ÖPNV erfüllt.

  •  

    Nach einer kurzen Pause an der Bergstation ging es auf gleichem Weg mit Standseilbahn, U-Bahn, Zacke, Bus und historischer Straßenbahn zurück zu unserem Ausgangspunkt, dem Straßenbahnmuseum in Bad Cannstatt und weiter mit dem Zug nach Ulm. 

Zurück zur Seite "Sektionsreisen"

26.01.2016

Veranstaltungen

  • Bauwoche KW 43
  • Nürnberg:RockyMountains
  • Besichtigung Zuckerfabrik
  • furkaSTAMM
  • VFB-NWCH Mitgliedertreffen
  • alle anzeigen...
Webcam

Archiv

  • NWCH-Herbstausflug
  • Herbstmarkt Uzwil
  • Nürnberg:Waldbahn
  • Vier-Pässe-Fahrt ...
  • alle anzeigen...