Bauwoche Sektion Schwaben 2015

dfb Logo

Bauwoche vom 31.08. bis 05.09.2015

Die Bauwoche wurde wie in den verganngen Jahren wieder Anfang September durchgeführt. Die Unterbringung erfolgte dabei wie üblich in der Gemeinschaftsunterkunft unter der Kantine in Realp. Da etliche Teilnehmer bereits früher angereist waren, wurde der Sonntag für einen gemeinsamen Ausflug zum Göscheneralpsee genutzt. 

In diesem Jahr standen wieder mehrere Baustellen auf unserem  Arbeitsprogramm. Bei der neuen Werkstatt in Realp musten kleiner Geländeangleichungen durchgeführt werden und ein Reststück an der Stützmauer ausbetoniert werden. Etwas kniffelig war die Verlegung der Leitungen für die Dachentwässerung im Technikkeller. Der vorhandene Platz war doch sehr beengt und außerdem musste auf die vorhandenen Leitungen Rücksicht genommen werden. Wir haben dann die Leitungsführung selber projektiert und das notwendige Material im Baustoffhandel eingekauft. Bis zum Ende der Arbeitswoche waren die die Arbeiten komplett abgeschlossen und nun kann das Dachwasser sicher in den Kanal ablaufen.

Oberhalb des Steinstaffelviadukts musste wie im Jahr zuvor ein vorhandener Graben freigelegt werden, der im Laufe der Jahre kräftig mit Erdreich zugespült worden war. Trotz Einsatz eines Baggers war immer noch viel Handarbeit in dem sumpfigen Abschnitt erforderlich. Dank eines größeren Baggers und dem eingespielten Team konnten aber in der Woche nahezu 500 m Graben freigelegt werden.

Im Bereich des Bahnhofs Realp waren verschiedenen Korrekturarbeiten an der Gleisgeometrie auszuführen. Bei der Bestandsaufnahme zeigte sich, dass der Aufwand doch erheblich größer war als ursprünglich angenommen. Aber unser Gleisbauspezialist Martin hat mit vollem Einsatz dann die Mängel fachgerecht beseitigt.

Des Weiteren war noch ein Teilnehmer für Arbeiten mit weiteren Schweizer Kollegen an einer Stützmauer in Gletsch abgestellt. Hier war von Vorteil, dass er zugleich ausgebildeter Sicherheitswärter ist und somit für die Absicherung der Baustelle sorgen konnte.

Mit der geleisteten Arbeit der Woche war Manfred Willi von der Bauabteilung der DFB überaus zufrieden. Gerade die eigenständige Ausführung der Arbeiten an der Dachentwässerung war eine sehr große Entlasung für ihn. Aber auch wir konnten auf eine tolle Bauwoche zurückblicken.

Vielen Dank an alle fleißigen Teilnehmer bei den verschiedenen Baustellen und in der Küche für ihren Einsatz bei der Bauwoche 2015 der Sektion Schwaben.

  •  

     

    Mit dem Auto ging es bis zur Staumauer des Göscheneralpsees, der auf rund 1800 m Höhe liegt. In diesen See wird auch das Wasser  geleitet, welches bei der Fassung in Tiefenbach der Furka-Reuss entnommen wird.

    Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken.

  •  

     

    Ein aussichtsreicher Wanderweg führt oberhalb des Sees entlang.

  •  

     

    Leider war der Rundweg auf der Südseite wegen Felssturz gesperrt. Nach einer Rast am Ende des Sees ging es deshalb auf der gleichen Seite wieder zurück.

  •  

     

    An der Stützmauer auf der Rückseite der neuen Werkstatt musste noch eine kleine Lücke geschlossen werden.

  •  

     

    Die Arbeiten an der Dachentwässerung im Technikkeller fanden doch unter sehr beengten Verhältnissen statt. Auch war die Rundung der Wand nicht gerade hilfreich für die Rohrverlegung.
    Im Vordergund einer der Abzweige, von welchen noch die Fallrohre angeschlossen werden.

  •  

     

    Stück für Stück wurden die Rohre auf die notwendigen Längen abgesägt.

  •  

     

    Ein Teil des Technikkellers war gerade, so dass hier die Rohrverlegung doch etwas einfacher war und weniger Formstücke erforderte.

  •  

     

    Beim Einlauf in den vorhandenen Kanal wurde noch eine kleine Wand betoniert, um hier einen Schacht zu erhalten.

  •  

     

    Räumung des Grabens oberhalb Steinstaffelviadukt.

  •  

     

    Der Bagger macht die grobe Vorarbeit.

  •  

     

    Aber es ist noch genug mit der Hand zu tun.

  •  

     

    Ein dicker Brocken!

  •  

     

    Um die neuen Schienenlaschen montieren zu können, musste zuerst der Abstand stimmen. Mit einem Keil, einem schweren Hammer und vollem Einsatz sollte dies gelingen.

  •  

     

    Aber scheinbar klemmt es doch noch irgendwo.

  •  

     

    Unser Küchenteam Steffi und Hans mit dem DFB-Koch Fiorenzo. (links)

  • Die Kantine ist für den Ansturm der hungrigen Mitarbeiter vorbereitet.

  •  

     

    Am Abend ging es dann ins "Pöstli", um den Tag bei einem Bier oder Most ausklingen zu lassen.

  •  

    Das Gruppenbild der Bauwochenmannschaft entstand bei der Werkstatt in Realp.

    Stehend von links nach rechts:
    Thomas Köhl, Bernd Ostertag,Reinhold Sihler, Bernd Hillemeyr, Walter Dehm, Martin Jopke, Ralf Mirel, Manfred Zäpfler, Stephany Winkler, Peter Wolf und Hans Berger.

    Vorne von links nach rechts:
    Mathhias Schwarz und Max Gessler

    Aufnahmen:
    Hans Berger, Walter Dehm, Bernd Hillemeyr

Zurück zur Seite "Mitmachen" 

Veranstaltungen

  • Nürnberg:Griechenland
  • Stammtisch Rh-M
  • VFB-NWCH Mitgliedertreffen
  • Infostand Rh-M
  • Nürnberg:Bauwoche
  • Werbestand BE
  • Werbestand BE
  • VFB-NWCH 3 Königs-Treffen
  • Werbeauftritt ...
  • furkaSTAMM
  • montrer tous...
Webcam

Archiv

  • Werbestand BE
  • furkaSTAMM
  • Nürnberg:Griechenland
  • Bauwoche KW 43 ...
  • montrer tous...