Anmeldungen

dfb Logo

Frühlingsauslug 2020, verschoben ins Jahr 2021

  • SBB Rangierbahnhof Limmattal

    Der Rangierbahnhof Limmattal (RBL) ist die grösste Güterwagensortieranlage in der Schweiz. Zugleich ist er die Drehscheibe des Wagen-Ladungsverkehrs.

    Der Endausbau des RBL war 1978 abgeschlossen. Er ist riesig, fast soweit das Auge reicht. Er  ist auch einer der grössten und leistungsfähigsten Rangierbahnhöfe Europas mit einer Gesamtfläche von 1'000'000 Quadratmetern und einer Länge von 4'300 Metern.

    Rund 150 Mitarbeitende sind auf den 120 Kilometern Gleisen mit 410 Weichen und 550 Signalen unterwegs.

    Ob bei Dunkelheit, Kälte, Regen oder Sturm: Im Rangierbahnhof Limmattal wird von Montagmorgen bis Samstagmorgen immer gearbeitet.

     

    Treffpunkt:      09.45 Uhr       Basel SBB, Treppe Gleis 6

    Tagesablauf:

    10.13 Uhr        Abfahrt mit IR 36 1967 ab Basel SBB Richtung Zürich

    11.30 Uhr        Mittagessen

    14.00 Uhr        Besichtigungen und Führung durch SBB-Personal

    16.35 Uhr        Fussmarsch zur Bus-Haltestelle

    17.23 Uhr        Abfahrt mit IR 36 2080 ab Dietikon Richtung Basel SBB

    18.24 Uhr        Ankunft mit Zug in Basel SBB

    Kosten:          

    Zu Lasten Teilnehmer: Billett nach Baden - Spreitenbach (IKEA) - Dietikon und zurück nach Basel SBB; Preis für Halbtax-Abo ca. CHF 30.-; Mittagessen (o. Getränke) ca. CHF 40.-.

    Anmeldung bis 06. April 2020
    bei Urs Degen, Telefon 061 401 32 65 / 079 687 99 77

  • verschoben!! ??17. April 2020

Herbsausflug 2020

  • Kohlebergwerk «Käpfnach» (Bergbaumuseum)

    "Glück Auf"

    Am 4. Dezember 1989 wurde das Museum eröffnet, eingerichtet im ehemaligen Kohlenmagazin aus dem Jahre 1785. Aktualisiert und neu gestaltet steht es wieder für den Besucherbetrieb offen. Erstmals wurde die «Käpfnacher Kohle» urkundlich im Mittelalter 1548 erwähnt. Der staatliche Abbau erfolgte auf Geheiss der zücherischen Obrigkeit zwischen 1784 – 1910. Neben dem Kohlebergwerk wurde in Käpfnach 1875 eine Zementsteinfabrik gebaut. Während des 1. Weltkrieges hat der Bergbauingenieur Max Zschokke bis 1921 den Abbau mit der Gemeinde Horgen bewirtschaftet. Zwischen 1921 bis 1940 war das Bergwerk stillgelegt. Während des 2. Weltkrieges wurde mittels der Genossenschaft Zschokke zusammen mit 28 Firmen weiter gearbeitet bis zur endgültigen Schliessung im Januar 1947.

    Provisorisches Reiseprogramm:

    Basel SBB ab 07.47 Uhr / an 18.13 Uhr

    Besichtigung Bergwerk, Mittagessen Halbinsel Au, Schifffahrt

    Anmeldung bis 14. September 2020
    bei Urs Degen, Telefon 061 401 32 65 / 079 687 99 77

  • Samstag, 03. Oktober 2020

    Stollen-Portal
    Stollen - Loren
    Stollenlok "Barbara"
     

Veranstaltungen

  • Mitgliederversammlung DLF
  • Mitglieder-ABENDanlass
  • VFB-NWCH Frühlingsausflug vers
  • Stammtisch Rh-M
  • Offene Wagenwerkstatt
  • Nürnberg:***entfällt***
  • Maimarkt Gossau SG
  • Arbon Classics Arbon
  • DV VFB verschoben
  • Infostand Rh-M
  • montrer tous...
Webcam

Archiv

  • Werbestand BE
  • Nürnberg:***entfällt***Mein Ei
  • HV Bern: verschoben
  • Rh-M MV fällt aus
  • montrer tous...