Updated informations of the Central board VFB

dfb Logo

Ausgabe 1/2020 von «Dampf an der Furka» erscheint demnächst

In den nächsten Tagen erscheint die neue Ausgabe von «Dampf an der Furka». Darin finden Sie wieder eine Vielzahl von interessanten Beiträgen wie über die Wagenremise Realp, den Transport der Dampfschneeschleuder nach Realp, die anstehenden Jubiläen mit grossem Dampfbahnfest, den neuen Geschäftsleiter Josef Hamburger, die Lokwerkstatt Uzwil sowie natürlich die Berichte aus den Sektionen des VFB.

Als kleine Vorschau finden Sie hier den Anriss der Ausgabe 1/2020.

Dem Heft liegt auch die Rechnung für die Mitgliederbeiträge bei.

 

 


Treffen der VFB-Baugruppenleiter

Am 25. Januar fand das alljährliche Treffen der Bauabteilung und den VFB-Baugruppenleiter statt, welches vom Zentralvorstand organisiert wurde. Als Tagungsort wurde diesmal die Lokwerkstatt Uzwil gewählt.

Insgesamt 21 Teilnehmer aus der Schweiz und Deutschland wurden von Reto Brehm und Manfred Willi aus erster Hand über die letzte Bausaison, Ausbildung und Funktionen im Bereich Sicherheit, Versicherungsschutz der Teilnehmer und natürlich über die anstehenden Arbeiten der Bausaison 2020 informiert.

Es bestand wieder die Möglichkeit, das Treffen per Skype zu verfolgen. Dieses Angebot wurde von insgesamt 4 Baugruppenleiter aus Deutschland und den Niederlanden gerne genutzt.

Gemeinsam wurde dann das vorläufige Bauprogramm 2020 besprochen und dabei die Einteilung der Baugruppen abgestimmt.

Für Manfred Willi war es das letzte Treffen der Baugruppenleiter, da er zum 30.06.2020 in seinen wohlverdienten Ruhestand gehen wird. Als Nachfolger für den Bereich Bahntechnik konnte Ulf Weidle gefundenen werden, der sich bei dem Treffen persönlich vorstellte.

Zum Ende der Veranstaltung überreicht Markus Staubli von der Lokwerkstatt Uzwil Manfred Willi eine Kaffeetasse mit dem Motiv der neuen HG 4/4. Damit war der Dank für seine großen Leistungen verbunden. Ebenso erhielt Ulf Weidle eine Tasse mit den besten Wünschen für den Start in die neue Tätigkeit.

Vom Küchenteam der Lokwerkstatt wurden die Teilnehmer hervorragend versorgt und so konnten alle am Abend auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken.

  • Information durch Reto Brehm (re.) und Manfred Willi (li.)
  • Mittagessen in der Werkstatt
  • Aufarbeitung HG 4/4 708
  • Manfred Willi (li.) und Markus Staubli (re.)
  • Ulf Weidle

 

 

 


Ausgabe 4/2019 von «Dampf an der Furka» erscheint demnächst

In den nächsten Tagen erscheint die neue Ausgabe von «Dampf an der Furka». Darin finden Sie wieder eine Vielzahl von interessanten Beiträgen wie über den Abschied von Urs Züllig als Geschäftsleiter, die Feier für die neue Lok 704, die Dampfschneeschleuder R 12, den neuen Zweiachser mit Dienstabteil, den Neubau der Wagenremise Realp sowie natürlich die Berichte aus den Sektionen des VFB.

Als kleine Vorschau finden Sie hier den Anriss der Ausgabe 4/2019.

 

 


Ausgabe 3/2019 von «Dampf an der Furka» erscheint demnächst

In den nächsten Tagen erscheint die neue Ausgabe von «Dampf an der Furka». Darin finden Sie wieder eine Vielzahl von interessanten Beiträgen wie einen Zwischenbericht zur Saison 2019, über die Generalversammlung der DFB AG, vom Gönnerevent der Stiftung mit Einweihung der neuen HG 4/4, dem 1000er Club, über die Jugendförderung, dem Neubau der Wagenremise Realp sowie natürlich die Berichte aus den Sektionen des VFB.

Als kleine Vorschau finden Sie hier den Anriss der Ausgabe 3/2019.

 

 


Absage des VFB-Mitgliedertags am 15.08.2019

Leider muss die VFB-Vereinsreise mit der neuen HG 4/4 am 15. August abgesagt werden. Grund für die Absage ist ein technischer Defekt an der Lok, so dass diese für einige Zeit nicht einsatzbereit ist. Weitere Informationen zum Schaden und der Dauer der Reparatur sind derzeit leider nicht verfügbar.

Alle angemeldeten Teilnehmer werden noch persönlich benachrichtigt. Der eingezahlte Betrag wird zurückerstattet.

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, dass die Lok bald wieder auf der Bergstrecke unterwegs ist.

 

 

 


Neuer Vertreter des Vereins in den Verwaltungsrat gewählt

Am 29.06.2019 fand die 33. Generalversammlung der DFB AG in Oberwald statt. Im Vorfeld konnten die Aktionäre eine Fahrt mit der neuen HG 4/4 von Realp nach Oberwald buchen.

Bei der Begrüßung fragte VR-Präsident Ernst Künzli in die Runde, ob vielleicht Aktionäre anwesend seien, die bereits die erste Versammlung besucht hätten und es haben sich tatsächliche mehrere Personen gemeldet.

In seinem Rückblick bezeichnete Geschäftsleiter Urs Züllig das Jahr 2018 als eine gute Saison an der Furka. An 70 Betriebstagen beförderten die Züge insgesamt rund 28.700 Fahrgäste auf der Bergstrecke. Allerdings musste an 31 Tagen der Betrieb zwischen Oberwald und Gletsch wegen Waldbrandgefahr mit Dieseltraktion durchgeführt werden. Es wurden drei Musik-Events und eine Lokparade mit allen Dampflokomotiven durchgeführt.

Bei dem Ausblick auf die begonnen Saison konnte Urs Züllig berichten, dass die Betriebsbewilligung nun für weitere 5 Jahre, als bis 2024 erteilt wurde. Im kommenden Winter sollen die Wagen erstmals provisorisch in der neuen Wagenremise Realp abgestellt werden. Auf verschiedenen Stellen findet eine personelle Erneuerung statt. So wurde auch Josef „Söppie“ Hamburger vorgestellt, der ab 2020 den Posten des Geschäftsleiters übernimmt.

Zur Generalversammlung hatten drei Veraltungsräte den Rücktritt erklärt. Neben Robert Frech, der ja vom Zentralvorstand nominiert wurde und durch seinen Rücktritt als VFB-Präsident eigentlich kein Mandat mehr hatte waren dies Franz Kiessling und Oskar Brodmann. Für diese beiden wurden Jürg Schönig und Jörg Wiederkehr in den VR gewählt. Vom Zentralvorstand wurde Stephan Kohler für den VR vorgeschlagen und in der Versammlung auch gewählt.

Mit einem Apèro wurde die Versammlung traditionell beendet.

  • VR-Präsident Ernst Künzli
  • Geschäftsleiter Urs Züllig
  • Die neuen Verwaltungsräte Stephan Kohler, Jürg Schönig und Jörg Wiederkehr (von links nach rechts)
  • Urs Züllig (links) und Josef Hamburger (rechts)

 

 

 


Ausgabe 2/2019 von «Dampf an der Furka» erscheint demnächst

In den nächsten Tagen erscheint die neue Ausgabe von «Dampf an der Furka». Darin finden Sie wieder eine Vielzahl von interessanten Beiträgen wie eine Vorschau auf die Saison 2019, über Jakob Knöpfel beim Wettbewerb "Held des Alttags", die Delegiertenversammlung des Vereins, den Beginn der Baumeisterarbeiten bei der Wagenremise Realp, die Dampfschneeschleuder R 12, die Mehrkosten bei der Aufarbeitung der HG 4/4, die neue Leitung der Rückwärtigen Dienste sowie natürlich die Berichte aus den Sektionen des VFB.

Als kleine Vorschau finden Sie hier den Anriss der Ausgabe 2/2019.

 

 


22. Delegiertenversammlung in Olten

Am 4. Mai 2019 fand in Olten die jährliche Delegiertenversammlung statt. Dabei waren insgesamt 37 Delegierte aus allen 21 Sektionen zur Abstimmung berechtigt.

Neben der Jahresrechnung 2018, dem Jahresbericht der Zentralvorstands (ZV), dem Bericht der Geschäftsprüfungskommission (GPK) und dem Budget 2019/2020/2021 standen Wahlen auf der Traktandenliste.

Robert Frech, der 2005 als Präsident gewählt worden war, stand auf seinen eigenen Wunsch nicht mehr zur Verfügung. Leider konnte für ihn noch kein Nachfolger gefunden werden. Ebenso hatte Julian Witschi, seit 2007 im Zentralvorstand für die Kommunikation zuständig, seinen Rücktritt erklärt. Auch hier konnte bisher kein Nachfolger gefunden werden. Die restlichen Mitglieder des Zentralvorstands wurden wieder gewählt und werden nun den Verein weiter führen und bis zur nächsten Versammlung geeignete Kandidaten suchen.

Im Namen des gesamten Vereins dankte Vizepräsident Bernd Hillemeyr bei der Versammlung Robert Frech für sein grosses Engagement in den 14 Jahren im Amt und überreichte ihm eine Dampfloklampe aus der Wagenwerkstatt Aarau.

Julian Witschi erhielt als Dank für seine Arbeit im Zentralvorstand eine Armbanduhr im Bahnlook und einen Gutschein für eine Reise mit seiner Familie.

Mit einem interessanten Vortrag wurden die anwesenden Delegierten und Sektionspräsidenten von DFB-Bauchef Reto Brehm über die anstehenden Maßnahmen der Bausaison 2019 informiert. Peter Riedwyl, Präsident der Stiftung, informierte die Teilnehmer über den Stand der Projekte der Stiftung und die deren finanzielle Situation.

Weiter wurde beschlossen, die Mitgliederbeiträge im Jahr 2020 unverändert zu belassen.

Beim Apèro und dem gemeinsamen Mittagessen hatten die Teilnehmer Zeit für persönliche Kontakte und den Austausch zwischen den Sektionen.

  • Robert Frech (links)
    bisheriger Präsident VFB
  • Robert Frech mit
    Abschiedsgeschenk
  • Pepi Helg
    Finanzchef VFB
  • Reto Brehm
    Bauchef DFB

Weitere Bilder von der Delegiertenversammlung finden Sie hier.

Den VFB Jahresbericht 2018 finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

Events

  • Nürnberg:Rheintal+Graubünden
  • Werbeauftritt die50plus
  • Mitgliederversammlung
  • GV Sektion Aargau
  • HV 2020 Sektion Ostschweiz
  • Rh-M ...
  • HV Sektion Bern
  • Nürnberg:Mein Eisenbahnjahr
  • VFB-NWCH GV
  • Werbestand BE
  • show all...
Webcam

Archives

  • Nürnberg:Rheintal+Graubünden
  • Stammtisch Rh-M
  • Treberwurstessen (ausgebucht)
  • furkaSTAMM
  • show all...