Gönnerevent 2013

dfb Logo

5. Gönnerevent am 30. Juni 2013

Beim 5. Gönnerevent der Stiftung waren die Gönnerinnen und Gönner zu einer besonderen Fahrt über die Furka-Bergstrecke eingeladen. Der Anlass wurde von Stiftungsrat Max Graf organisiert.

  • Am Vormittag traf man sich am Bahnhof Oberwald, wo von Max Graf für jeden Teilnehmer ein entsprechendes Namensschild vorbereitet war.

  • Bei strahlendem Wetter blieb bis zur Abfahrt des Zuges Zeit für Gespräche und einen kleinen Apèro.

  • Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und so war der Bahnsteig in Oberwald der richtige Ort für einen gemütlichen Beginn des Tages.

  • Auf der ersten Etappe der Fahrt von Oberwald nach Gletsch wurde der Zug mit den historischen Wagen von einer Diesellokomotive gezogen.

  • Während der Fahrt nach Gletsch fuhr der Zug an den markanten Stellen besonders langsam und von den Zugbegleitern gab es dazu fachkundige Erklärungen.

  • Der Zug nähert sich dem Bahnübergang unterhalb Gletsch und die Berge rund um den Rohne-Gletscher sind zu sehen.

  • Am Bahnhof Gletsch war die erste Etappe der Reise beendet.

  • Stiftungsratspräsident Peter Riedwyl begrüsste die Gäste in Gletsch und gab eine kurze Information zum weiteren Programm des Gönnerevents.

  • Vom Bahnhof Gletsch sind es nur wenige Schritte bis zum historischen Hotel Glacier du Rhone.

  • Im Glacier du Rhone waren für die Gönnerinnen und Gönner die Tische für das Mittagsmenue gedeckt.

  • Während dem Mittagessen gab es von Urs Züllig, dem Betriebsleiter der DFB AG sowie von Robert Frech, Präsident des Vereins und natürlich Peter Riedwyl, dem Präsident des Stiftungsrats, aktuelle Informationen über die Organisationen rund um die Furka-Bergstrecke.

  • Für die Weiterfahrt über die Furka wurde nun Dampflok FO 4 vor den Zug gespannt.

  • Der Zug steht abfahrbereit vor der grandiosen Bergkulisse mit dem Blauhaus im Vordergrund.

  • Nach der Fahrt durch den Furka-Scheiteltunnel ist in der Station Furka der höchste Punkt der Reise erreicht.

  • In der herrlichen Bergsonne sind die Gäste zu einem kleinen Imbiss eingeladen.

  • Beim Blick auf die Berge rund um die Station Furka ist zu erahnen, wie viel Schnee der Winter hier oben wohl gebracht hat.

  • Auch auf der weiteren Fahrt nach Tiefenbach gab es von den Zugbegleitern viele interessante Informationen.

  • Während die Gäste bei dem kurzen Halt in Tiefenbach den Blick auf die Berge genossen, wurde die Dampflok mit Wasser versorgt.

  • Unterhalb von Tunnel III waren vom Zug noch die "Hinterlassenschaften" des Winters zu sehen.

  • Für die folgende Führung im Depot Realp konnten die Gäste direkt dort aus dem Zug aussteigen. 

  • Von Manfred Willi aus der Bauabteilung gab es für die Reiseteilnehmer umfassende und interessante Informationen zu dem grossen laufenden Bauvorhaben, der Erweiterung der Werkstätten in Realp.

  • Lokführer Andres Schuler zeigte den Gästen den Stand der Arbeiten an der Dampflok 9, die erst im Frühjahr von der Werkstatt Chur nach Realp gebracht wurde.

  • Verschiedene Arbeiten sind an der Lok noch notwendig, bis sie wieder über die Furka-Bergstrecke dampfen kann.

  • Von Realp aus machten sich die Teilnehmer des Gönnerevents auf ihren Heimweg und auch für die Dampflok FO 4 war der Tag beendet und sie wurde vom Lokpersonal versorgt.

Nicht zuletzt wegen des herrlichen Wetters war der Gönnerevent 2013 für alle Teilnehmer ein eindrückliches Erlebnis. Vielen Dank an Max Graf für die Organisation und allen Beteiligten für die Unterstützung an diesem Tag. Neben dem Erlebnis der Fahrt konnten sicher alle Gönnerinnen und Gönner viele persönliche Eindrücke und Informationen über den aktuellen Stand der Dinge an der Furka-Bergstrecke mit nach Hause nehmen.

Veranstaltungen

  • Cäsar Ritz Dampfbahn/Essen
  • VFB-NWCH Werbestand
  • Nürnberg:Oberweisbach
  • Mitgliederanlass ...
  • furkaSTAMM
  • alle anzeigen...
Webcam

Archiv

  • Nürnberg:Tschechien
  • Bauwoche KW 26
  • Rail Days
  • Gönnerevent
  • alle anzeigen...