Zur├╝ck

Zahnrad-Draisine Xmh 4961

Der universale "Mini"

Die Draisine┬áversah ihren Einsatz schon zu FO-Zeiten an der Furka-Bergstrecke. Sie wurde vor allem im Fahrleitungsdienst eingesetzt. Nach der Anschaffung eines neuen Dienstfahrzeuges wurde der Xmh 4961 bei der FO entbehrlich und konnte 1988 von der DFB ├╝bernommen werden. Das Fahrzeug wird von der DFB seit Ende 1988 f├╝r Personal- und Versorgungstransporte zu den Baustellen eingesetzt. Es ist f├╝r kleine Eins├Ątze, beispielsweise Kontrollen an der Strecke, Verpflegungstransporte zu den Baustellen oder andere, geradezu ideal.

Im Winter 1999/2000 wurde die Draisine komplett zerlegt und auf einem neuen, st├Ąrkeren Fahrzeugrahmen neu aufgebaut. Einige Komponenten des Antriebes und der Bedienung sowie die gesamte Elektrik wurden repariert bzw. ge├Ąndert und verbessert. F├╝r den sp├Ąteren Einbau einer Federspeicherbremse wurde auf dem Fahrzeug eine Druckluftanlage installiert. Infolgedessen erfolgt nun auch die Betriebsartenumschaltung (Adh├Ąsion/Zahnrad) pneumatisch.

Die Draisine wurde im Winter 2014/2015 komplett revidiert und neu lackiert.

Technische Daten

Motor: VW-Industriemotor (Bleifreies Benzin), Leistung 18 kW / 31 PS

Antrieb: Das Drehmoment wird vom Benzinmotor auf ein handgeschaltetes VW 4-Ganggetriebe ├╝bertragen und von da mittels Kette auf das auf der Hinterachse laufende Zahnrad geleitet. Im Adh├Ąsionsbetrieb wird die Hinterachse mit dem Zahnrad fest verkuppelt.

Adh├Ąsion: 2 Achsen, Hinterachse angetrieben

Zahnrad: 1 Zahnrad

Bremsen:

a) Handbremse, wirkend auf die beiden Achsen

b) Fussbet├Ątigte Scheibenbremse, direkt auf das Zahnrad wirkend, in Stellung Adh├Ąsion auch auf die Hinterachse wirkend

Batteriespannung: 12 Volt

Vmax: Adh├Ąsion 30 km/h, Zahnrad 20 km/h

Gewicht: 1.27 t

L├Ąnge ├╝ber Puffer:2.58 m

Breite: 1.34 m

Baujahr: 1945, Firma Asper mit der Fzg-Nummer X 1031, 1959 Umbenennung in Xmh 4961

Gef├Ąllt Ihnen diese Geschichte?
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN
EXTERNAL_SPLITTING_END