Steffenbachbrücke

Innovative Technik aus den 1920er Jahren

Die Steffenbachbrücke in Zahlen

Die 36 Meter lange und 18 Meter hohe Steffenbachbrücke zwischen den Stationen Realp und Tiefenbach ist das spektakulärste Bauwerk der Dampfbahn Furka-Bergstrecke. Weil dort im Winter jeweils mehrere Lawinen zu Tal donnern, wird die dreiteilige Konstruktion im Herbst jeweils eingeklappt und im Frühling wieder ausgefahren.

Aufbau der Steffenbachbrücke 2021 im Zeitraffer

  • Bau: 1925 durch TH. Bell & Cie. in Kriens

  • Inbetriebnahme: 25.8.1925

  • Länge: 36.24 m

  • bergseitiges Brückenteil (Seite Furka): 11.65 m

  • mittleres Brückenteil: 13.29 m

  • talseitiges Brückenteil (Seite Realp): 11.30 m 

  • Konstruktion: 3 Brückenfelder mit schrägen, gelenkig gelagerten Stützen (Sprengwerk)

  • Steigung: 110 Promille

  • Höhe über dem Talgrund: ca. 18 m

  • Stahlgewicht: 32 t

  • Erster Aufbau durch die DFB bzw. den Verein Furka Bergstrecke: 1988

Wikipedia-Artikel über die Steffenbachbrücke

Gefällt Ihnen diese Geschichte?

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN
EXTERNAL_SPLITTING_END