Zurück

Lok 1 - Stand Demontage Juli 2024

Das Innenleben naht

Seit dem 29. September 2023 weilt die älteste Original Furka-Dampflokomotive für die längst fällige Hauptrevision R3 in der eigenen Dampflokwerkstätte in Uzwil. Bevor aber mit der Demontage der Lok begonnen wurde, erledigte das Werkstattteam andere Arbeiten, die mit dem Schlussspurt der HG 4/4 708 zurückgestellt werden mussten. Auch fallen zwischendurch immer wieder mechanische Arbeiten für andere Dampflokomotiven oder andere DFB Bereiche an.

Seit einiger Zeit wird nun im gewohnten Zweiwochenrhythmus an der Demontage der Lok gearbeitet. Dabei wird Bauteil für Bauteil demontiert, gereinigt und auf den Zustand geprüft. Mit der Demontage der beiden Wasserkästen wurde die Sicht auf den ganzen Kessel frei, wie er sonst nicht zu sehen ist. So arbeitet man sich langsam vom aussen sichtbaren Bereich zum Innenleben der Lok, so dass in den nächsten Monaten eine komplette Bestandesaufnahme aller Bauteile erstellt werden kann.

Fotos: Andreas Huwiler

Gefällt Ihnen diese Geschichte?
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN
EXTERNAL_SPLITTING_END