Lok 1 - Hauptrevision R3

Ausserbetriebnahme bis Wiederinbetriebnahme

Die notwendigen Arbeiten zur Sicherstellung der Fahrtüchtigkeit hat in den letzten Jahren zugenommen. Nach Abschluss der Revision der zweiten HG 4/4, der Nr. 708, wird die Lok nach Uzwil transportiert.

Für die Hauptrevision wird mit einer Dauer von 4 - 5 Jahren gerechnet. Dies hängt aber im Wesentlichen vom Zustand der Hauptbestandteile Rahmen, Kessel, etc. ab. Ablauf Hauptrevision Der grobe Ablauf der Hauptrevision kann wie folgt beschrieben werden:

- Überführung Realp - Uzwil - Demontage und Reinigung - Aufnahme Zustand aller einzelner Komponenten - Aufarbeitung bestehender bzw. Herstellung neuer Bauteile - Montage, Lackierung - Überführung Uzwil - Realp - Inbetriebnahmearbeiten

Gefällt Ihnen diese Geschichte?

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN
EXTERNAL_SPLITTING_END