Zur├╝ck

Diesellok Gm 71 "Elch"

Diesellok Gm 71 "Elch"

├ťbernahme / Einsatz

Die Gm 71 konnte im Herbst 2014 von der MGB ├╝bernommen werden. Da die Lok urspr├╝nglich in Finnland eingesetzt war, hat sie bei der FO/MGB den ├ťbernamen "Elch" erhalten. Nach dem Zusammenschluss von BVZ und FO zur MGB wurde die Fahrzeugnummer von 71 auf 70 ge├Ąndert.

Die Diesellok Gm 71 wird bei den Bauarbeiten im Furka-Scheiteltunnel eingesetzt. Da der Dieselmotor 2 defekt ist, erfolgt der Einsatz als Gm 2/4.

Technische Daten

Motor:

Zwei Dieselmotoren MWM Typ RHS 518 A, Leistung 330 kW

Antrieb:

Das Drehmoment wird je┬áDieselmotor ├╝ber einen Voith-Drehmomentwandler und Kuppelstangen auf die beiden Triebachsen eines Vorbaus┬á├╝bertragen.Adh├Ąsion:4┬áAchsen, jeder Motor treibt zwei Achsen an

Zahnrad:-Bremsen:

a) Handbremse

b) Auf die Vakuum-Hauptleitung (HL) wirkende Führerbremsventile. Ab der HL steuert ein Proportionalventil die Druckluftbremse der Lok an

c) Rangierbremse (nur auf die Lok wirkende, direkte Bremse)

Sicherheitseinrichtungen:

Sicherheitssteuerung

Batteriespannung: 24 VoltVmax:40 km/h

Gewicht: 37.0 t

L├Ąnge ├╝ber Puffer: 12.28┬ám

Breite: 2.55┬ám (ohne Handl├Ąufe)

Baujahr:1966, Fa. Jung

├ťbernommen von: MGB (ex FO)

Gef├Ąllt Ihnen diese Geschichte?

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN
EXTERNAL_SPLITTING_END