Depot Realp

Wo Loks und Wagen im Schuss gehalten werden

Das dreigleisige Depot Realp mit Baujahr 1989/1990 stammt aus der Anfangszeit der DFB. Es entstand auf dem ehemaligen Installationsplatz für die ersten Arbeiten an der Strecke. Im Untergeschoss befinden sich eine mechanische  Werkstätte und eine Schlosserei.

Zur technischen Ausrüstung des Depots gehören unterem anderem eine handbetriebene Drehscheibe, ein Hallenkran, eine Spaltanlage sowie zwei elektrisch betriebene Vorheizanlagen, mit denen die Dampflokomotiven kesselschonend „angeheizt“ werden können.

Während der Betriebssaison werden die Instandhaltungsarbeiten sowie allfällig notwendige Reparaturen an den Dampfloks, Personen-, Güter- und Dienstwagen durchgeführt.

In den Monaten Oktober bis Mai dient das Depot Realp jeweils der Durchführung der winterlichen Instandhaltungsarbeiten an den Dampflokomotiven.

Gefällt Ihnen diese Geschichte?

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN
EXTERNAL_SPLITTING_END