Mit Gleis-Totalumbau die Bergstrecke erhalten

Erste 600 Meter zwischen Gletsch und Muttbach sind in Arbeit

Der rund 100jährige Gleis-Oberbau der Furka-Bergstrecke befindet sich im letzten Abschnitt seiner Lebensdauer. Der Aufwand für Überwachung und Instandhaltung ist überdurchschnittlich hoch, muss aber in Kauf genommen werden, um einen sicheren Bahnbetrieb gewährleisten zu können.

So ist die jährliche Totalerneuerung von rund 300 Metern Zahnstangengleis einer der festen Bestandteile des DFB-Bauprogramms. Die seit 1998 kontinuierlich durchgeführten Erneuerungen umfassen bereits über 50 Prozent der Streckenlänge.

In der Woche nach dem Saisonschluss 2021 begannen die Arbeiten am Abschnitt Gletsch-Muttbach. Im Gegensatz zu früheren Arbeiten werden in der aktuell laufenden Etappe 600 Meter Gleis total ausgewechselt. Der Start erfolgte vom Tal her, das heisst vom Bereich nach dem Bahnübergang beim Blauen Haus.

Hier einige Impressionen von den Bauarbeiten:

Allgemeine Informationen über das Gesamtprojekt Totalumbau Gleis

Gefällt Ihnen diese Geschichte?

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN
EXTERNAL_SPLITTING_END