Sasso San Gottardo Stiftung

Beschreibung

Die einst streng geheime Gotthardfestung Sasso San Gottardo befindet sich auf der Gotthard-Passhöhe. Ihre weitläufigen Stollen und Kavernen erstrecken sich über 3 Kilometer durch den Berg. Sie befinden sich auf unterschiedlichen Höhenstufen und sind unterirdisch durch den Schrägaufzug ‚Metro del Sasso‘ miteinander verbunden. Bei einem Rundgang können Sie einen grossen Teil der Anlage besuchen: Sektor Ausstellungen: Riesenkristalle, Wunderkammer, Mythos Gotthard, Bildmaschine Reduit, Energiezentrale.

Sektor historische Festung: Mit der Metro del Sasso gelangen sie in den originalgetreu erhaltenen Teil der Festung. Hier können Sie die Truppenunterkunft tief im Berg erkunden, die Feuerleitstelle und unsere Ausstellung „Gotthardmanöver, Warschauer Pakt und 99 Luftballons – der Kalte Krieg“. Weiter geht’s ins Munitionsmagazin, wo die neue Ausstellung über General Guisan zu sehen ist. Der Bau der Festung während des 2. Weltkrieges geht auf seine Strategie des ‚Reduits‘ zurück. In der historischen Festung befinden sich auch Geschützstellungen mit riesigen Kanonen, der Maschinengewehrstand und schliesslich kehren unsere Gäste ans Tageslicht zurück: Der Stollenausgang liegt mitten in einer Felswand und führt auf die atemberaubende Panorama-Terrasse.

Die einst streng geheime Gotthardfestung Sasso San Gottardo befindet sich auf der Gotthard-Passhöhe. Ihre weitläufigen Stollen und Kavernen erstrecken sich über 3 Kilometer durch den Berg. Sie befinden sich auf unterschiedlichen Höhenstufen und sind unterirdisch durch den Schrägaufzug ‚Metro del Sasso‘ miteinander verbunden. Bei einem Rundgang können Sie einen grossen Teil der Anlage besuchen: Sektor Ausstellungen: Riesenkristalle, Wunderkammer, Mythos Gotthard, Bildmaschine Reduit, Energiezentrale.

Sektor historische Festung: Mit der Metro del Sasso gelangen sie in den originalgetreu erhaltenen Teil der Festung. Hier können Sie die Truppenunterkunft tief im Berg erkunden, die Feuerleitstelle und unsere Ausstellung „Gotthardmanöver, Warschauer Pakt und 99 Luftballons – der Kalte Krieg“. Weiter geht’s ins Munitionsmagazin, wo die neue Ausstellung über General Guisan zu sehen ist. Der Bau der Festung während des 2. Weltkrieges geht auf seine Strategie des ‚Reduits‘ zurück. In der historischen Festung befinden sich auch Geschützstellungen mit riesigen Kanonen, der Maschinengewehrstand und schliesslich kehren unsere Gäste ans Tageslicht zurück: Der Stollenausgang liegt mitten in einer Felswand und führt auf die atemberaubende Panorama-Terrasse.

Geschichte Temporäre Ausstellungen Museum

Öffnungszeiten

Jetzt geschlossen
10:00 - 15:00
Standort
Wie komme ich dahin?
Alle mit diesem Produkt verbundenen Angebote anzeigen
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN
EXTERNAL_SPLITTING_END