Stiftung Furka-Bergstrecke
Stiftung Furka-Bergstrecke

Seit dem 12. August 2010 fahren wieder Nostalgiez├╝ge gezogen von Dampflokomotiven auf der historischen Furka-Bergstrecke von Realp nach Oberwald am Rhonegletscher vorbei. Das war sicher ein Meilenstein in der Geschichte dieser einmaligen Unternehmung.

Auch wenn nun die gesamte Strecke bis Oberwald befahrbar ist, so m├╝ssen noch die Infrastrukturanlagen weiter ausgebaut werden und der Unterhalt der wieder aufgebauten Bereiche erfordert hohe Aufwendungen. Auch m├╝ssen erhebliche Mittel in die Lokomotiven und Wagen investiert werden.

Der Erhalt und der Betrieb dieser einmaligen Bahnstrecke wird von gleicherma├čen engagierten wie auch fachlich kompetenten Eisenbahnfreunden in unz├Ąhligen freiwilligen Arbeitsstunden durchgef├╝hrt. Daneben sind jedoch erhebliche finanzielle Mittel erforderlich, die alleine durch den Erl├Âs der Fahrkarten und die Beitr├Ąge des F├Ârdervereins nicht aufgebracht werden k├Ânnen.

Um die Furka-Bergstrecke als Kulturgut von nationalem Interesse und Bedeutung weiter zu erhalten, will die Stiftung Furka-Bergstrecke hier die notwendigen Mittel beschaffen und der Dampfbahn f├╝r den Bau zur Verf├╝gung stellen.

Die Stiftung hat gemeinnützigen Charakter und verfolgt keinerlei Erwerbszwecke; sie ist steuerbefreit. Der Sitz der Stiftung ist Oberwald. Die Stiftung wird von einem Stiftungsrat geführt.

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN
EXTERNAL_SPLITTING_END